cg_logo_lks

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Dana

Es war ein langer Weg des Abschieds von meinem Hund Paule, und als er die Regenbogenbrücke überquert hatte, war mir schnell klar, dass ich den Platz nicht verwaist lassen wollte. Meine Vorstellung war ein alter Staff, allein bleiben und Katzen mögen waren meine einzigen Bedingungen.

Wer regelmäßig im Internet stöbert, weiß dass man schnell – viel zu schnell – fündig wird. Leider alle ziemlich weit weg. Soviele alte Kampfschmuser in den Tierheimen, da kommt man schon fast in Entscheidungsnot.

Dank Telefon und e Mail sind schnell Kontakte geknüpft, und für mich stand fest, ich fahre nach Köln und schaue mir zwei besondere Kandidaten an. Bei der einen Hündin hatte man vom Tierheim aus Bedenken, weil sie doch sehr eigen ist, aber freuen würde man sich trotzdem und die andere war noch nicht auf der Homepage, was man aber schnell gemacht hatte, damit ich mir ein Bild machen konnte.

Eine liebe Freundin, genauso verrückt wie ich, hat sich sofort bereit erklärt mich zu unterstützen. Schnell hat sie Zuhause noch alles geregelt, Danke an dieser Stelle an den Göttergatten meiner Freundin, und wir sind an einem Samstag in aller Herrgottsfrühe losgefahren Richtung Köln. Wohlgemerkt, es war nicht klar ob der Hund gleich mit zurück fährt, vielleicht passt es ja auch gar nicht oder ich passe nicht zu dem Hund, aber das hat uns nicht abgeschreckt einer armen Seele eine Chance zu geben.

Nach 4 Stunden Fahrt standen wir vor dem Tierheim. Es sah genauso aus wie im Fernsehen. Direkt am Wald, fast paradiesisch. Wegen der langen Anreise durften ausserhalb der Öffnungszeit herein und konnten uns alles in Ruhe ansehen.

Kann sich jemand vorstellen wieviele traurige und erwartungsvolle Augen uns beobachteten?

Herr Schinzel zeigte uns dann gleich Dana, die alte Dame, die auch nicht ganz gesund ist. Sie blieb im Körbchen liegen, man hatte den Eindruck dass sie nicht glaubte jemand würde sich für sie interessieren. Dafür kam ihr Hundekumpel ans Gitter.

Adv09_23_3

Dana war bis eben im Auslauf erklärte uns Herr Schinzel ihr Verhalten und ist sicher müde. Natürlich zeigte man uns auch die vielen anderen Staffs. Meine andere Favoritin braucht eine gewisse Aufwärmphase am besten mit allen Haushaltsmitgliedern oder eben als Einzelhund.

Es läßt mein Herz bluten wenn ich sehe, was für Schätze dort hinter Gitter sitzen, viele über Jahre. Einer schöner als der andere, aber ich blieb dabei, ein alter Hund soll es sein. Danas letzten Zwingerminuten waren gekommen…

Herr Schinzel holte sie heraus, damit wir eine kleine Runde mit ihr laufen konnten. Brav trottete sie mit uns mit, ein wenig irritiert weil gar nicht ihre Gassizeit war. Sie kannte sich gut in dem Wald aus und zeigte uns „ihren“ Weg. Gespannt schaute sie uns zu als wir unsere Brote verspeisten, das Auto wurde auch beschnuppert.

Ja, Dana ob man Dich wohl in den Norden lässt? Ja, ich würde Dana sehr gern ein Zuhause geben.

Adv09_23_5
Durch die Telefonate und meine Offenheit in Bezug auf das, was ich einem Hund bieten kann und mir vorstelle und die Tatsache dass wir die Fahrt auf uns genommen haben durfte ich Dana tatsächlich gleich mitnehmen. Vielen Dank.

Wir erledigten die Formalitäten, Dana bekam ein anderes Halsband und Leine und wurde von den anwesenden Mitarbeitern verab- schiedet. Herr Schinzel brachte sie bis zum Auto.

Das Einsteigen fällt der Dame auch heute nach 4 Wochen noch schwer, aber es tut ihrer Freude am Auto fahren keinen Abbruch. Nun hatten wir 4 Stunden Rückfahrt vor uns und jede Menge Glück, denn Dana gehört zu den angenehmen Mitfahrern. Keinen Mucks hörte man von ihr, sie lag auf der Rückbank und war wohl ziemlich durcheinander.

Mittlerweile leben wir schon 4 Wochen zusammen und man kann sagen Dana ist angekommen. Wir haben einen gemeinsamen Rhythmus gefunden, uns kennen- und liebengelernt. Sie ist eine angenehme ruhige Mitbewohnerin. Mit den Katzen ist es nicht die große Liebe, aber auch das ist zu händeln.

Adv09_23_4

Ich möchte mich noch einmal bei Herrn Schinzel für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Update November 2009

Mittlerweile ist Dana 2 Monate bei uns.

Sie hat sich so schnell dem Rhythmus angepasst, weiß genau wenn ich zur Arbeit gehe, verschläft die Zeit ohne mich ganz entspannt. Sie hat hier viele nette Menschen kennengelernt, geht auf jeden freundlich zu. Den ersten Tierarztbesuch hat sie auch bravourös gemeistert.

Dana liebt es mit mir das Sofa zu teilen und ab und zu möchte sie auch mit ins Bett, was sie natürlich darf.

Ich genieße die Zeit mit meiner „alten Dame“ und würde jederzeit wieder so handeln.

Adv09_23_2

Ich habe mich bewußt für einen alten Hund entschieden, auch wenn ich weiß dass der Abschied da nicht so weit ist.

Ein Abschied ist immer schmerzhaft und traurig, aber noch trauriger macht es mich wenn ich in den Hundeforen lese „der Hund XY ist nach Jahren im Tierheim gestorben“

Kein Tier sollte im Tierheim sterben müssen!

Auch ein alter Hund ist in der Lage sich schnell auf neue Gegebenheiten einzustellen und dankt es einem mit soviel Freude im Gesicht, die Augen strahlen richtig.

22.12.2009

24.12.2009


© 2003 - 2021 Couch gesucht

weihnachtstiere

Oder einen Gutschein über einen Tierheimbesuch im neuen Jahr!

Niemals ein Tier verschenken, ohne zuvor gefragt zu haben, ob es erwünscht ist!!
Eltern sollten sich immer bewußt sein, daß SIE die letztendliche Verantwortung für ein Tier haben und nicht das Kind - Egal ob Hund, Katze oder Meerschweinchen und egal, was man vorher sagt!!

Alles für Euer Tier! 

  

cg_logo_n_re