cg_logo_lks

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Chance

Hmm... 2015?

Dafür muss ich mit 2014 anfangen.
Im April bekam unsere Hündin im tollen Alter von 15 Jahren ihre Flügel. :-(

Wir und unser zweiter Hund Devil hatten mehr als nur zu knabbern...
Ich war hin und her gerissen, wieder einen 2. Hund oder nicht. Aber wenn dann sollte es einer aus der Tierschutz sein. Und ein Mädchen.
Aber im Leben kommt alles im anders als man denkt...
 
Am 20.12.2014(Samstag) bekam ich eine WhatsApp Nachricht mit zwei Bildern. OmG.

Adv15_15_2Adv15_15_1

Dazu den Text:
Kannst Du helfen? Der Kleine wurde ausgesetzt hinter einer Tierklinik gefunden!
Ist jetzt in einer Tierklinik. Die Nachricht hatte ich von meiner Freundin bekommen.
 
Da auf den Bildern schon klar war, das der Kleine ein Problem hat: Nämlich zugehörig zu einer "falschen" Rasse zu sein. Und es war ein Rüde...
Ich schrieb ihr meine Bedenken zurück, weil ich ja schon einen Rüden hier hatte.

Leider kam sehr schnell heraus, dass der kleine Knirps mehr tot als lebendig war. Die Tierklink gab ihr bestes. Ich erfuhr, daß der Krümel gerade mal maximal 6 Wochen alt war (und dann im Dezember bei Minustemperaturen ausgesetzt).
Dazu kam dann noch die Problematik, dass er am darauf folgendem Montag ins Tierheim gebracht werden sollte.

Adv15_15_4
Jeder weiß, das zwischen den Tagen keine Vermittlungen statt finden! Was ich durchaus richtig finde.
Aber meine Gedanken kreisten nur - 6 Wochen alt (nicht mal 1 Kilo auf der Waage); mindestens 2 Wochen Tierheim ohne soziale Kontakte!!!! Da wären die Problem vorprogrammiert.
 
Da ich alleine zu Hause war, schickte ich meinem Mann eine Nachricht mit allen wichtigen Infos. Nach einer sehr kurzen Diskussion stand fest, wir übernehmen ihn für die 14 Tage als Pflegestelle!
Am 22.12 gegen 8 Uhr morgens kam der kleine Mann.

Klein??????
Er war winzig!
 
Das zuständige Ordnungsamt wurde informiert, das er bei uns war. (damit auch alles seine Richtigkeit hatte)
Wir zitterten über eine Woche ob der Kleine durch kommt. Er ist so zerbrechlich gewesen.
Aber er nutzte seine Chance und kämpfte um sein Leben.

Der "jetzt" grosse Bruder (Devil), fand es Anfangs sehr merkwürdig und war zurückhaltend. Er bekam aber sehr schnell einen Zugang zum kleinen, den wir Chance nannten.

Adv15_15_3

Adv15_15_5
Es war als habe Chance die Leere in seinem Herzen gefüllt, die unsere Hündin bei ihm hinterlassen hatte.

In den 14 Tagen bis die Ämter alle wieder auf machten, wuchs Chance so sehr in unsere Herzen, dass wir be- schlossen, ihn zu adoptieren.

Zwischenzeitlich war er in den Tierschutz übergegangen. Am 21.1.2015 hatten wir die offizielle Haltegenehmigung unserer Stadt!
Chance war jetzt ein Teil unserer Familie!

Er hat oft an meinen Nerven und an Devils Nerven gerüttelt. Dann gibt es wieder Tage, an denen bringt er mich zum weinen, da er Sachen macht, die unsere Hündin machte. Dann ist es, als wenn sie da wäre.
 
Ich bekam immer wieder zu hören, 2 Rüden das geht nicht! Das gibt Mord und Totschlag!

Adv15_15_6

Es war faszinierend, zu sehen, wie er sich in den ganzen Monaten immer wieder verändert hat.
Er wuchs. Allerdings nicht soviel, wie wir alle dachten.
Er bekam Charakter!
Er ist meine Mini Ritter Sport!
 
Klar, gibt es Tage, da raufen die zwei sich. Es gibt Tage, da ist Devil einfach nur genervt.
Aber die beiden sind ein Kopf und ein Popes (So nannte es eine Freundin).

Adv15_15_8

Einen Staff zu haben, verändert einen. Man lernt Menschen neu kennen, man lernt sich selber neu kennen. Chance brachte mir bei, immer positiv zu sein, Ruhe zu bewahren und nicht aufzugeben.

Allerdings muss ich auch zugeben: Hätte ich durch ihn 2 der wundervollsten Menschen, die es außerhalb meiner Familie gibt, niemals kennengelernt. Und ich bin dankbar, dass sie mir jederzeit mit Rat und Tat geholfen haben und immer noch helfen. Die langen Gassigänge natürlich nicht zu vergessen. Durch die Beiden sehe ich meine Hunde mit ganz anderen Augen.

Adv15_15_7

Ich bin froh, die Entscheidung getroffen zu haben, meinem Herzen zu folgen und dem Häufchen Elend, was er mal war, ein Zuhause gegeben zu haben.

Manchmal beschleicht mich ein Gefühl, welches mir vom Himmel zu flüstert:

Und?
Erkennst du es? Ich habe ihn Dir geschickt!
 
Wir sind dankbar, dass Chance in unser Leben kam.
Ich glaube nicht an Schicksal oder Fügung! Aber hierbei schon!

Adv15_15_9

14.12.2015

16.12.2015


© 2003 - 2021 Couch gesucht

weihnachtstiere

Oder einen Gutschein über einen Tierheimbesuch im neuen Jahr!

Niemals ein Tier verschenken, ohne zuvor gefragt zu haben, ob es erwünscht ist!!
Eltern sollten sich immer bewußt sein, daß SIE die letztendliche Verantwortung für ein Tier haben und nicht das Kind - Egal ob Hund, Katze oder Meerschweinchen und egal, was man vorher sagt!!

Alles für Euer Tier! 

  

cg_logo_n_re