cg_logo_lks

 

 

Oscar

In allerallerletzter Sekunde hat Oscar einen Dauerpflegeplatz gefunden und wohnt seit gestern in Hannover/Garbsen mit einer hübschen, jungen Colliehündin;-))))))))

Wir sind sehr erleichtert, denn bei Oscar wurde letzte Woche Freitag bei einer Routineuntersuchung ein Herzklappenfehler festgestellt, unsere Hoffnung sank dementsprechend gegen Null, dass wir so kurzfristig noch jemanden finden für ihn. Doch da hat es der liebe Gott nur ein wenig spannend gemacht;-) Es passte super, die äußeren Umstände wie auch die zwischenhundlichen Vibrations;-)))

Ich hätte Oscar nicht ins Tierheim bringen können, aufgrund seines etwas schwachen Herzens hätte er jedoch in Rudelhaltung vielleicht nicht mehr allzu lange gelebt...Jetzt kann Oscar in Ruhe noch ein paar Jährchen geniessen!

1. Bericht aus dem neuen Zuhause

Oscar hat sich, nachdem Du weggefahren bist und er anfangs überhaupt keinen Schritt mehr weitergehen wollte ( er wollte nur schnell hinter Dir her) doch recht schnell an mich gehalten.

Als wir im Garten angekommen sind, ist er mir nicht mehr von den Hacken gewichen und so ist es auch bis heute geblieben. Angst, dass er mir ausbüchsen würde, habe ich überhaubt nicht mehr. Mal horchen, wie er sich bei Frank heute morgen verhalten hat, als ich weggefahren bin.

Biene und Oscar leben zur Zeit friedlich nebeneinander. Großen Kontakt haben sie bisher noch nicht gesucht aber das ändert sich wohl noch, denn gestern hatte Oscar den ersten "Tobeanfall" und ich habe mir schon etwas Sorgen wegen seiner "Pumpe" gemacht. Wir waren gestern wieder in der Leine.

Nach einem kurzen Waldspaziergang kommen wir an einem künstlich abgezweigten Leinearm an, der zur Zeit knietief, glasklar ist und einen herrlichen Sandgrund hat. Biene fing gestern an, im Wasser hin und her zu rasen. Oscar schaute ne Weile gebannt zu und flitzte dann hinterher. Da ihm das Wasser ja bis über die Brust geht, ist es natürlich anstrengend für ihn, darin zu laufen und ne leichte Strömung ist ja auch noch da. Auf jeden Fall habe ich das wilde Spiel nach ner Weile beendet, damit Oscar erstmal wieder zu Atem kommt.

Die Beiden hatten einen Superspaß und ich natürlich auch. Übrigens war ich durch die Spritzerei der Beiden auch patschnass.

Danach gab es dann Abendfutter und dann waren sie nicht mehr zu sehen - haben sich zum Pennen ins Häuschen verzogen.

Bis zum nächsten Mal und liebe Grüße
Dagmar

Update 06.08.2006

Oscar nascht nun schon etwas von Bienes Frischfleisch mit - morgen gibt es eine Portion Pansen für ihn und dann werde ich einfach mal ganz umstellen, mal sehen, wie es ihm bekommt. Er ist auf jeden Fall etwas schlanker geworden - das Geschirr ist lockerer geworden (ich hatte es eine Weile nicht mehr um, da er im Garten ein Halsband um bekam) und er ist ja auch ständig in Bewegung. So ein Riesengarten muss doch immer abgeschnüffelt werden und getobt wird auch noch.

Ich habe das Gefühl, als wenn der Oscar schon immer bei mir gewesen ist - er läuft ohne Leine mit und passt ganz genau auf, dass er nur ja den Anschluss nicht verpasst. Ich muss nur aufpassen, wenn es in der Nähe raschelt - es könnte ja was zum Jagen oder Spielen sein. Da ist Biene auch nicht abgeneigt, hinterherzuflitzen. Aber ich war bisher schneller und hatte die Beiden schon am Wickel, ehe sie auf dumme Gedanken kommen konnten.

Meine beiden Wauzi´s passen prima zusammen - es gibt keine Auseinandersetzungen und auch keinen Futterneid. Aber jeder wartet, bis der andere seinen Napf leergefressen hat, um anschließend noch mal gründlich nachzuschlecken. Danach ist "Gruppenkuscheln" angesagt - ich in der Mitte - die Beiden je an einer Seite und dann ausgiebig kraulen lassen mit vielen Grunzern und Schnaufern. Es ist einfach herrlich!

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen                 Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2017 Couch gesucht

 

cg_logo_n_re