cg_logo_lks

 

 

Krankheiten

Diese Seite soll Ihnen einen kurzen Überblick über verschiedene Krankheiten bei Hunden und Katzen verschaffen, so daß Sie sich gleich informieren können, sollten Sie sich für ein infiziertes oder erkranktes Tier interessieren.
Die Konzentration liegt hierbei bei den Krankheiten, welche gerade die Auslandstiere häufig mitbringen können. Gleichzeitig sollen Ihnen diese Informationen aber auch ein wenig den Schrecken nehmen, der häufig aus Unwissenheit oder Panikmache in Zusammenhang mit verschiedenen Krankheiten verbreitet wird.

Bitte beachten Sie:

Diese Seite führt nur Informationen aus verschiedenen Quellen zusammen, für deren Richtigkeit keine Gewährleistung übernommen werden kann.

Diese Seite ersetzt keinen Tierarztbesuch!

Hundekrankheiten                                 Katzenkrankheiten

 

 

Couch gesucht macht es zur Bedingung, daß alle Tiere aus dem Ausland, die auf auf dieser vorgestellt werden, vor einer Vermittlung auf diese Krankheiten untersucht sowie geimpft und entwurmt werden, so daß die neuen Besitzer keine bösen Überraschungen erleben.
Ich muß mich hierbei natürlich auf die Angaben der Vermittler verlassen und kann keine Garantien übernehmen, daß diese stimmen. Bitte fragen Sie darum, wenn Sie sich für ein Tier interessieren, immer explizit nach und lassen sich die Laborergebnisse schriftlich bestätigen!

Auch die Einreisebestimmungen sollten zum Schutz aller - des einreisenden Tieres selbst, aber auch der hier bereits lebenden Tiere und Menschen - unbedingt beachtet werden!

Der Import von Auslandshunden, die nicht ordnungsgemäß und unter Einhaltung der notwendigen Fristen gegen Krankheiten wie Parvovirose, Staupe und Tollwut geimpft sind, ist unverantwortlich und auf das Schärfste zu kritisieren.

Diese Praktiken gefährden die hier heimischen Tiere, zumal sich in Deutschland eine gewisse “Impfmüdigkeit” ausbreitet und bringen den Auslandstierschutz, dessen Stand eh schon schwer genug ist, noch mehr in Verruf! Sollten Sie einen kranken Hund als angeblich gesund von einer Tierschutzorganisation vermittelt bekommen, würden wir uns über eine Meldung an uns via E-Mail freuen. Auf Wunsch wird diese natürlich vertraulich behandelt!

Es muß auch darauf hingewiesen werden, daß die Testergebnisse, z.B. auf Leishmaniose oder Borreliose, nur Momentaufnahmen sein können. Ein Hund kann heute negativ getestet werden und morgen von einer Mücke gestochen oder von einer Zecke gebissen werden, die die Erreger überträgt. Selbst wenn Sie ein negativ getestetes Tier bei sich aufnehmen, kann es also durchaus noch erkranken. Wir empfehlen daher unbedingt, Ihr neues Familienmitglied nach einigen Monaten noch einmal auf die verschiedenen Krankheiten testen zu lassen, um sicher zu gehen.

Es sollte übrigens jeden stutzig machen, wenn ein Welpe aus dem Ausland mit angeblich vollständigem Impfschutz angeboten wird, der noch keine 15 Wochen alt ist. Um z.B. einen vollständigen Tollwut-Impfschutz zu erlangen, kann die Impfung frühestens mit 12 Wochen erfolgen und es dauert 21 Tage, bis der Impfschutz aufgebaut ist.

Aus diesem Grund dürfen jüngere Welpen, die nicht in Begleitung der Mutter ins Land kommen, gar nicht aus einem anderen EU-Land eingeführt werden. Die Einfuhr aus einem Nicht-EU-Land (z.B. Türkei) ist noch wesentlich komplizierter. Ausgewachsene Hunde dürfen frühestens 4 Monate nach Impfung, Welpen mit knapp 7 Monaten in die EU eingeführt werden und auch eine Titerbestimmung ist notwendig.

Bitte beachten Sie:
Alle folgenden Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt. Dennoch kann ich keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen.

Sollte Sie den Eindruck haben, daß Ihr Tier krank sein könnte, suchen Sie unbedingt einen Tierarzt auf! Diese Seite ersetzt keinen Tierarztbesuch!

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen                 Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2014 Couch gesucht

 

cg_logo_n_re