cg_logo_lks

Letzte Aktualisierung 19.10.2014

 

facebook-logo

 

Notfälle der Woche

Notfälle der Woche sind - wie der Name schon sagt - nur 1 Woche auf dieser Unterseite online.
Bis zur Vermittlung sind sie dann aber immer in der regulären Tiervermittlung zu finden!

Lucero

Lucero_mi_cm

Lucero ist ein ca. 2005 geborener Schäferhund-Husky(?)-Mix-Rüde mit einer Schulterhöhe von 62 cm. Er wiegt etwa 30 kg.

Lucero_mi_cm_2
Lucero wurde 2007 zum ersten Mal ins Tierheim eingeliefert und bald darauf adoptiert. Leider bekam sein Besitzer gesundheitliche Probleme und seine Frau brachte Lucero und seine Hundefreundin 2009 zurück ins Tierheim.

Seitdem, also über 5 Jahre, sitzt Lucero nun in seinem Käfig - ohne Auslauf. Man hat ihn noch nie (!) ausgeführt. Dabei ist er ein sehr menschenbezogener, freundlicher und trotz seines Alters noch verspielter Hund. Er liebt Streicheleinheiten über alles und weicht dem Menschen nicht mehr von der Seite.

Lucero lebt friedlich mit einem männlichen Galgo zusammen im Zwinger und verträgt sich gut mit den meisten Artgenossen, hat aber Probleme mit dominanten Rüden, denen er auch schon mal "contra" geben kann.

Wir möchten Lucero noch einen schönen Lebensabend bei einer Familie ermöglichen, denn er hat es wirklich verdient! Wer hat ein Herz für diesen lieben Rüden?

Lucero_mi_cm_3

Lucero ist bereits kastriert und wird geimpft, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet vermittelt.

Er befindet sich im Tierheim in Malagón/Spanien.

Kontakt:

Ein Freund fürs Leben e.V.
Christine Meinhardt
Tel.: 030 - 847 209 81
Email: christine@ein-freund-fuers-leben.org

Milka

NOTFALL !!!

SCHÖNES ZUHAUSE FÜR MILKA GESUCHT !!!

Milka_wht_yk
Wir suchen für Milka ein neues Zuhause für ihren Lebensabend und nach Möglichkeit einen Paten für die süße Maus.

Fast wäre für Milka, eine alte Westhighland Terrier- Mischlingshündin, alles zu spät gewesen: Bitte helfen Sie uns, ihren Lebensabend zu versüßen bzw. ihr überhaupt einen ermöglichen zu können!

Milka ist eine liebe und aufgeweckte Tierschutzhündin aus Spanien und nun schon 11 Jahre alt. Vor ca. fünf Jahren kam Milka nach Deutschland und fand ein Zuhause bei einem älteren Ehepaar.

Leider war ihr das Glück nicht lange vergönnt, denn ihr Herrchen verstarb und das Frauchen konnte sie nicht ausreichend versorgen. So lebte Milka meistens beim Sohn der Familie, der uns kürzlich mitteilte, dass seine berufliche Situation sich verändert hätte und er Milka nicht mehr versorgen könne.

Ein Teammitglied holte Milka umgehend dort ab und war erschüttert von Milkas Zustand.

Sie hatte sehr dünnes, schlechtes Fell mit einigen großen kahlen Stellen aufgrund von Parasiten. Ihre Zähne waren unter einer Mischung aus Haaren, Futterresten und Zahnstein versteckt und wir haben uns gefragt, wie Milka die letzten Jahre wohl gefressen hat - bestimmt nur unter Schmerzen.

Von ihren Zähnen waren sechs nicht mehr zu retten und mussten gezogen werden und wegen Parodontose werden in Zukunft leider weitere Zahnbehandlungen folgen müssen. Desweiteren hat sie einen pfirsichgroßen Tumor neben ihrer Rute, der glücklicherweise nicht gestreut hat, und Blasensteine, die mit Spezialfutter behandelt werden.

Klein-Milka hat außerdem eine leichte Hüftgelenkdysplasie.

Es ist so traurig, aber definitiv so, dass ihre Familie sie in all den Jahren niemals dem Tierarzt vorgestellt hat oder impfen ließ und noch dazu nur mit schlechtem Futter versorgt hat. ABER schön ist es, dass Milka nach wie vor lebenslustig ist und ihren lieben Charakter nicht verloren hat.

Derzeit lassen wir Milka beim Tierarzt behandeln, um ihr den schönen Lebensabend zu ermöglichen, den sie verdient hat, auch wenn das ein großes Loch in die Kasse reißt.

Milka lebt derzeit bei einer Pflegefamilie in Hildesheim zusammen mit 2 weiteren Hunden und Kindern, die sie sehr liebt und ihr Pflegefrauchen schreibt, dass es ihr von Tag zu Tag besser geht und sie mittlerweile wieder mit den anderen beiden im Garten rennt und spielt - ist das nicht schön ?

Wir wünschen uns für Milka eine Familie, da sie sehr menschenbezogen ist. Sie liebt Spaziergänge und sehr viele Streicheleinheiten - kurz und gut:

Sie ist ein absoluter Schatz und sehr pflegeleicht.

Da ich ab 15.11. einen Vollzeitjob antrete kann ich ihr dadurch nicht mehr gerecht werden - Sie soll dann gleich ein richtiges Zuhause finden und nicht erst noch die Pflegestelle wechseln müssen.

Sie ist ein ganz liebes Mädchen und hat es mehr als verdient, noch einen festen Traumplatz für ihren Lebensabend zu finden.

Kontakt

Hunde ohne Heimat e.V.
Yvonne Kroh
0176 - 206 385 41

Ideal

Ideal_kw_kr_6Ideal_kw_kr_8

weiblich
* 01/2013

vermutlich eosinophiles Granulom

Ideal (01/2013) wurde von einer Frau an ANAA-Madrid telefonisch gemeldet. Die arme Maus irrte völlig entstellt auf der Straße herum und wir freuen uns sehr, dass diesmal nicht alle weggeschaut haben, sondern jemand etwas getan hat.

Ideal wurde in einem furchtbaren Zustand aufgenommen, es war zu Beginn absolut unklar, was Ursache für ihr Problem war. Einseitig stand ihre Oberlippe gerade vom Kiefer ab.

Ideal_kw_kr_5Ideal_kw_kr_2

Ideal_kw_kr_3
Bei ANAA wurde eine kleine Gewebeprobe entnommen, die eine sehr hohe Anzahl an Eosinophilen aufwies, die eingeleitete Behandlung mit Cortison brachte rasche Besserung.

Seitdem ist Ideal beschwerdefrei, es kann jedoch durchaus sein, dass in der Zukunft das Problem erneut auftritt und mit Cortison von Zeit zu Zeit behandelt werden muss. Auf Grund dieser Symptomatik gehen die spanischen Tierärzte davon aus, dass es sich um ein eosinophiles Granulom handelt.

Wenn Sie weitergehende Informationen dazu benötigen, wenden Sie sich bitte unbedingt an einen Tierarzt Ihres Vertrauens.

Ideal zeigt sich im Tierheim anderen Katzen gegenüber als sehr ängstlich, sie sollte daher im neuen Zuhause maximal zwei weitere Katzen antreffen.
Mit Menschen ist sie verschmust und umgänglich.

Ideal_kw_kr_4Ideal_kw_kr_9

Bei genügend Zeit für sie wäre es auch möglich, dass Ideal als Einzelkatze lebt. Sie sollte jedoch nicht täglich ständig allein sein, vielleicht gibt es Rentner, eine Mehrgenerationen-Familie, eine Familie mit schulpflichtigen Kindern oder mit Schichtarbeit, die der Maus ein nettes Zuhause geben möchte?

Ideal ist FeLV/FIV negativ getestet, geimpft, kastriert und gechipt. Unser Glückskatzen- fellchen freut sich sehr über ein eigenes liebevolles Zuhause in reiner Wohnungshaltung, gern mit gesichertem Balkon und wenn, mit ausschließlich sehr netter und sozialer Katzengesellschaft. Einen gesicherten Balkon fände sie ganz bestimmt sehr schön.

Ideal_kw_kr_7

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungs- ablauf auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch, einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass nicht alle dt. Flughäfen von Madrid aus angeflogen werden und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.

Kontakt:

K. Ridder
kerstin@anaa-katzen.de
05751 - 409 9461

Spike II

Spike-II_st_jm
Stafford-Mischling
geb. 2006

Spike hätte die Nacht angebunden am Tor des Tierheims verbringen müssen, wenn nicht zufällig noch spät am Abend Vorstandsmitglieder eine Sitzung in den Räumen des Tierheims gehabt hätten und die Besitzer des Hundes gerade noch erwischt hatten, bevor sie ihn angebunden hätten.

Sie wollten Spike im Tierheim abgeben, da er angeblich das Kind gebissen hätte. Dass man eine Abgabe eines Tieres sicherlich nicht mit abseits vom Tierheim abgestelltem Fahrzeug und mitten in der Nacht macht, ist eigentlich selbstverständlich.

Der arme Kerl blutete im Gesicht durch ein Halti, das die Leute ihm wegen ungebührenden Verhaltens gegenüber anderen Hunden angelegt hatten. Die Haut war schon ganz abgeschabt und auch sonst war die Haut des Hundes ein Bild des Jammers, überall aufgeplatzt und übersät mit Krusten. Wir haben Spike inzwischen in einer Klinik vorgestellt und wissen nun, an was Spike leidet.

Eine ausgeprägte Demodikose und Bakterienbesiedelung an den blutig gekratzten Stellen lässt vermuten, daß eine tierärztliche Behandlung nie erfolgte. Es wird nun eine längere Zeit dauern, bis Spikes Hautbild wieder gänzlich hergestellt ist.

Spike-II_st_jm_3Spike-II_st_jm_2

Es hat sich gezeigt, daß er ein ganz umgänglicher Hund ist, zumindest dem Menschen gegenüber. Badeaktionen und Behandlungen lässt er klaglos über sich ergehen, auch beim Tierarzt verhält er sich vorbildlich.

Bei Spaziergängen lässt er sich gut führen und reagiert vollkommen normal bei Bege- gnungen mit anderen Hunden.

Wir suchen für Spike ein verantwortungsvolles Zuhause, welches ihn seine Erfahrungen in der Vergangenheit vergessen lässt und verantwortungsvoll mit ihm umgeht.
Am liebsten wäre uns ein ruhiges Zuhause mit Haus und Garten, wo er sich auch mal die Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann.

Kontakt:

Bertha Bruch Tierheim
Josy Mathis
Saarbrücken
Tel: 0152 - 317 676 25
josy_mathis@yahoo.de

Bombón

Bombon_hue_cm

Bombón ist eine ca. 2006 geborene Mix-Hündin.
 
Bombón hat ihr ganzes bisheriges Leben im Tierheim verbracht. Sie kam bereits als Welpe dorthin und es hat nie jemand Notiz von ihr genommen.

Etwa sechs Jahre teilte sie den Zwinger mit zwei Rüden, die aber beide im letzten Jahr vermittelt wurden, so dass Bombón ihre Freunde verloren hat.

Sie ist eine schüchterne, ängstliche Hündin, die nichts außerhalb des Tierheims kennt. Wenn die anderen Hunde ihre Zwinger verlassen und im Innenhof laufen dürfen, bleibt Bombón lieber allein hinter den vertrauten Gittern.

Bombon_hue_cm_2Bombon_hue_cm_3

Seit Anfang März '14 hat Bombón eine Patin, die es ermöglicht, dass sie regelmäßigen Menschenkontakt hat. Sie wird so auf ein Leben in einer Familie vorbereitet und macht gute Fortschritte.

Bombón wird kastriert, geimpft, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten getestet vermittelt. Sie befindet sich im Tierheim von Ciudad Real/Spanien.

Kontakt:

Ein Freund fürs Leben e.V.
Christine Meinhardt
Tel.: 030 - 847 209 81
Email: christine@ein-freund-fuers-leben.org

Baqueta

Baqueta_kw_cs_2

* 14.03.2011
Rasse: Hauskatze
Im Tierheim seit: 14.08.2011

In einer Pflegestelle bei Hamburg!

Baqueta_kw_csBaqueta_kw_cs_3

Baqueta ist eine liebe Jungmietze, die furchtbar dünn und zudem verletzt war, als sie ins Tierheim kam. Trotzdem hatte sie sich ihr sehr zutrauliches, fröhliches Wesen bewahrt.

Baqueta_kw_cs_7

Leider wurde Baqueta dann zudem noch positiv auf FIV und Coronaviren getestet. Da sie somit für die Gruppenhaltung im Tierheim nicht geeignet war, ist sie in eine private Pflegestelle nach Norddeutschland umgesiedelt.

Dort lebt sie mit zwei Hunden zusammen, was problemlos funktioniert.

Baqueta_kw_cs_6

Baqueta ist sehr zutraulich, verspielt und einfach IMMER hungrig. Es geht ihr gut, der Corona-Titer ist niedrig.

Baqueta_kw_cs_5Baqueta_kw_cs_4

Nun sucht sie ein Zuhause als Einzelkatze in reiner Wohnungshaltung ohne Freigang.

BAQUETA from PROTECTORA BERGA on Vimeo.

 



Kontakt:
 
Tierschutzinitiative Berga e.V.
Christina Stockbrink
c.stockbrink@tierschutzinitiative-berga.de

Timmi

Timmi_schnm05_jm
Schnauzer-Mischling
Rüde
Geb. ca. 2005
 
Timmi stammt aus Bulgarien und gelangte auf eine Pflegestelle nach Deutschland. Dort kam man mit dem Hund überhaupt nicht klar, da er sehr ängstlich und aggressiv reagierte.

Timmi ist nun bei uns und braucht noch einige Zeit, bis er Vertrauen gefasst hat. Welche Geschichte Timmi hinter sich hat, wissen wir nicht, ein Blick in seine traurigen Augen lässt es uns nur erahnen.

Wir tasten uns langsam an Timmi heran und geben ihm die Zeit, die er braucht, bis er begriffen hat, dass ihm nichts passiert. Wir suchen für Timmi ein hundeerfahrenes Zuhause mit einem freundlichen Ersthund, an dem er sich orientieren kann. Das neue Zuhause sollte ohne kleine Kinder sein, da ihn auch laute Geräusche ängstigen. Interessenten sollten wissen, dass Zeit vonnöten ist, um einen Kontakt zu Timmi aufzubauen. Über leckeres Futter lässt sich das Ganze vereinfachen.

Wir sich zuversichtlich, dass Timmi sich zu einem prima Familienmitglied entwickelt, wenn das Eis erst mal gebrochen ist.

Wir haben Timmi kürzlich tierärztlich untersuchen und ihn sedieren lassen, da er Probleme beim Fressen hatte. Leider zeigte sich, daß er doch schon etwas älter ist und nicht mehr alle Zähne vorhanden sind.

Timmi_schnm05_jm_2

Ebenfalls wurde diagostiziert, daß er durch Probleme mit der Luftröhre ein vergrößertes Herz hat. Durch Lähmung einer der beiden Nerven im Kehlkopfbereich ist eines der Stimmbänder sozusagen gelockert, schwingt in der Inspirationsluft und verursacht dadurch Atembeschwerden.

Timmi bekommt nun Medikamente, die eine gute Sauerstoffversorgung des Herzens gewährleisten.

Update

Es hat lange gedauert, aber nun ist das Eis endlich gebrochen:

Timmi freut sich auf Spaziergänge und löst sich nun auch draussen. :-)

Er hat viel von seiner Zwingergesellschaft Mandy gelernt und lässt sich von ihm vertrauten Personen auch streicheln. Fremde Menschen, die schnell auf ihn zukommen, ängstigen ihn immer noch, aber auch das ist eine Frage der Zeit.

Timmi wird wahrscheinlich nie ein Hund werden, der 100% mit seiner Umwelt klar kommt, aber in den geeigneten Händen wird er ein ganz normales Hundeleben führen können.

Timmi_schnm05_jm_3

Wir würden Timmi gerne als Zweithund zu einem sicheren, souveränen Ersthund vermitteln, da er sich sehr viel an ihm orientieren wird. Timmi mag alle Hunde, egal, ob männlich oder weiblich und sucht den Kontakt zu ihnen, auch mit Katzen könnte ein gemeinsames Leben möglich sein.

Interessenten sollten sich darüber klar sein, dass ein Kennenlernen nur in kleinen Schritten möglich ist und sich viel Zeit für den kleinen Timmi nehmen.

Wir gehen davon aus, dass in dem Tierheim in Bulgarien fürchterliche Zustände herrschten und die Menschen nicht zimperlich mit den Tieren umgingen. Timmi ist nun auf einem guten Weg, denn er ist jetzt bereit für eine Kontaktaufnahme zum Menschen.

Interessenten bitten wir um Terminvereinbarung.

Kontakt:

Bertha Bruch Tierheim
Josy Mathis
Saarbrücken
Tel: 0152 - 317 676 25
josy_mathis@yahoo.de

Sophie

Sophie_dsh04_ub

Sophie_dsh04_ub_2
Schäferhund
* ca. 2004
weiblich
kastriert

Fast blind und voller Lebenswillen begebe ich mich auf Heimat- suche.

Ich bin die Sophie und stammemaus einer Beschlagnahmung im Juli dieses Jahres im Landkreis KG.

Bei meiner Aufnahme im Tierheim stand mein Leben auf der Kippe. Mit guter und hingebungsvoller Pflege, einem sorgfältigen Futterplan zum Aufbau und tierärztlicher Betreuung habe ich es geschafft und freue mich inzwischen bei menschlichen Kontakten.

Durch meine schlimme Haltung in meiner Vergangenheit habe ich mein Augenlicht eingebüßt und sehe, wenn überhaupt, noch nur Konturen. Aber ich bin trotzdem sehr glücklich und mag Menschen gut leiden.

Sophie_dsh04_ub_3
Ich laufe gerne spazieren und bin immer aufmerksam wenn man sich mit mir beschäftigt. Durch meine Sehschwäche neige ich im Umgang mit Artgenossen eher zu Konflikten, hier muss ich sorgfälig und ruhig an die Begegnung geführt werden.

Bedingt durch meine Vorgeschichte leide ich an stereotypischen Verhaltensweisen, welche sich aller- dings bereits gut handhaben lassen.

Ich hoffe sehr, dass ich als Handicap-Fellchen eine Chance auf ein liebevolles Zuhause habe.

Kontakt:

Tierschutzverein Kreistierschutzverein Bad Kissingen e.V.
Tierheim Wannigsmühle
97702 Münnerstadt
Telefon: 09766 - 1221
eMail: tierheim.wannigsmuehle@t-online.de

Paco

15 Jahre alt und seit 12 Jahren im Tierheim!

Paco_catmn_pirm_20

Paco_catmn_pirm_10
Cattledog-Mischling
* ca. 1998
unkastriert
ca. 48 cm
Im Tierheim seit 2002

Paco ist ein typischer Straßenhund.
Selbstständig und unscheinbar geht er seinen Weg – Wurde er deswegen noch nie entdeckt?

Mit anderen Hunden kommt Paco gut klar, sie interessieren ihn jedoch wenig. Rüden sind kein Problem und auch mit zickigen Hündinnen hat er sich tolerant gezeigt (natürlich sollte ein möglicher Hundepartner bei einem Hund in Pacos Alter unaufdringlich sein und ihn nicht über den Haufen rennen, denn dem kann er nichts entgegen setzen).

Paco liebt es, spazieren zu gehen, sein Revier zu markieren und ausgiebig zu schnuppern.
Wer hinten an der Leine hängt, ist ihm erst mal nicht so wichtig – er geht mit jedem gerne raus.
Und auch über einen Besuch im Zwinger freut er sich.

Paco ist interessiert und neugierig und mit Hilfe von Futter lernt er auch noch gern Neues.

Paco_catmn_pirm_21Paco_catmn_pirm_22Paco_catmn_pirm_24

Sein trauriges Schicksal ist, dass er vor 12(!) Jahren aus Rumänien kam, und seitdem noch kein Zuhause gefunden hat.

Da Paco auf Rufen wenig Reaktionen zeigt, bei Sichtkontakt jedoch gleich an die Tür gerannt kommt, vermuten wir, dass er inzwischen (fast) taub ist.
Vielleicht ist er deswegen so ruhig. Eventuell hat es auch mit seiner Selbstständigkeit zu tun.
Oder er hat die Hoffnung auf ein neues Zuhause schon aufgegeben.

Dabei könnte er so gut in einer Hundegruppe mit laufen – man würde ihn kaum bemerken.

Paco_catmn_pirm_11Paco_catmn_pirm_12

Paco_catmn_pirm_23
Am einfachsten wäre eine kleine, nette Hunde- clique, mit der Paco viel draußen sein und selbständig seinen Tagesablauf planen kann, denn wenn man ihn morgens aufweckt, kann er auch mal etwas knurrig sein.

Aber nachmittags, zu Gassigeh-Zeiten, ist er sofort zur Stelle und bei seiner Größe ein beliebter Ausführ-Hund.

Und trotz seiner Eigenständigkeit lässt er sich auch gerne den Pelz kratzen.

Natürlich wird Paco auch als Einzelhund ver- mittelt.

Die neuen Halter sollten dann hundeerfahren und beharrlich sein, denn Paco ist ein Stur- kopf.

Wer gibt dem Süßen endlich eine Chance?

Sie können gerne (auch wenn Sie einen Pflegestellen-Platz zur Verfügung haben) einen Termin mit unserem Gassigeher Patric verein- baren. (Tel. 0157 - 7 33 14 389)

Tierheim Pirmasens
Evi Hopmeier
Tel. 06331 65977
info@tierheim-pirmsasens.com

Eingestellt 08.10.2006
Photo-Update 30.03.2014 (5)
Text-Update 14.09.2014

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2014 Couch gesucht 
Achtung, Interessenten:
Bei jedem Tier ist ein Kontakt angegeben - Ich selber kann keinerlei Auskünfte zu den Tieren geben!
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re