cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Notfälle der Woche

Notfälle der Woche sind - wie der Name schon sagt - nur 1 Woche auf dieser Unterseite online.
Bis zur Vermittlung sind sie dann aber immer in der regulären Tiervermittlung zu finden!

Leyla

Leyla_st_det_2

Leyla_st_det_3
American Staffordshire Terrier
geb. 2008

Die Staffordshirehündin Leyla wurde Ende November 2010 durch die Ordnungsbehörden zusammen mit ihren acht Welpen aus katastrophaler und illegaler Haltung beschlagnahmt und ins Detmolder Tierheim gebracht.

Die Hündin war völlig abgemagert und heruntergekommen und wurde mit Sicherheit schon längere Zeit als Gebärmaschine missbraucht.

Wie ihre Welpen fand auch Leyla ein neues Zuhause.
Im Mai 2013 wurde die Hündin aber leider zurückgegeben, weil sich ihre neuen Besitzer mit ihr überfordert sahen.

Leyla, die sehr menschenbezogen ist, hat unter dieser Trennung so gelitten, dass die Tierheimmitarbeiter zeitweise den Eindruck hatten, sie würde sich aufgeben. Deshalb sucht das Tierheim für sie dringend einen geeigneten Platz, wo sie wieder glücklich wird.

Leyla kennt die Grundkommandos und gehorcht willig. Sie ist gut leinenführig, sehr anhänglich und ganz besonders verschmust.

Katzen betrachtet Leyla als jagdbares Wild.

Leyla_st_detLeyla_st_det_4

Ein Problem ist ihr Verhältnis zu anderen Hunden. Während sie früher zumindest in Teilen verträglich mit anderen Hunden umging, möchte sie heute keinen Hundekontakt mehr, der durchaus bei Leyla in Aggression umschlagen kann. Deshalb eignet sich Leyla in ihrem neuen Zuhause nur als Einzelhund.

Sie braucht eine erfahrene Hand, die sie auf Spaziergängen von Kontakten mit be- gegnenden Hunden abhält. Ideal für Leyla wäre ein Zuhause, wo sie nicht viel allein sein muss und viel schmusen darf - gern eine Familie mit Kindern, denn Leyla ist sehr kinderlieb.

Ihre neuen Besitzer müssen die Auflagen des Landeshundegesetzes erfüllen.
(Anmerkung CG: Variieren je nach Bundesland)

Wer Leyla zu sich nimmt, wird einen dankbare und treue Hündin erleben.

Kontakt:
Lippisches Tierheim Detmold
32758 Detmold

Tel. 05231/ 24468
info@tierheimdetmold.de
www.tierheimdetmold.de

Pamuk

Pamuk_kw_bk

PAMUK - erst 1,5 Jahre hat sie in ihrem kurzen Leben nur erfahren, wie böse Menschen sein können.

Für viel Geld mit 4- 6 Wochen  in einer Zoohandlung gekauft, weil sie so wunderschön, süss und eine Rassekatze mit blauen Augen war, wurde nach ein paar Monaten fest- gestellt, dass sie taub ist.

Von da an wurde Pamuk nur noch von ihrem Menschen misshandelt, geschlagen und getreten. Bis sie eines Tages vor die Tür gesetzt wurde.

Ein Tierfreund aus der Nachbarschaft, der ihr Schicksal kannte und erfuhr, dass sie ausgesetzt wurde, suchte sie. Sie war auf einen Baum geklettert und schrie erbaermlich und es gelang ihm sehr schwer, Pamuk einzufangen.

Pamuk_kw_bk_6Pamuk_kw_bk_2

Pamuk_kw_bk_3
Sie biss um sich und wehrte sich, sie  hatte grosse Angst. Zuhause dauerte es ziemlich lange bis er Pamuk berühren durfte. Pamuks Retter hat viele Katzen bei sich, die er aufnimmt und paeppelt und Pamuk mag keine anderen Katzen. Gar nicht.

So suchten wir ein neues Zuhause. In ca. 5 Monaten wurde Pamuk 9 Mal in der Türkei vermittelt.
Kreuz und quer ist sie geflogen um ihr Glück zu finden, bei Menschen, die es sich angeblich "gut überlegt" hatten, diese schwierige Katze, die nur Geduld und Zeit braucht, ein Zuhause zu geben.

9 x wurde sie wieder ins Flugzeug gesetzt und zurückgeschickt. İhr laengster Aufenthalt war eine Woche. Entweder haarte sie, sie war nicht zugaenglich, sie war nicht schmusig oder sie biss. Auf alles war ausgiebig aufmerksam gemacht worden.

Jetzt ist Schluss und Pamuk soll ihr Glück in Deutschland finden.

Pamuk ist taub. Pamuk mag keine anderen Katzen. Pamuk mag nicht angefasst werden bevor sie Vertrauen gefasst hat. Dann kommt sie selber und holt sich ihre Streicheleinheit auf ihrem Köpfchen ab. Das wird dauern.

Fast ein Jahr geschlagen und getreten zu werden, steckt ein Tier nicht so leicht und so schnell weg.

Pamuk_kw_bk_5

Keine Kinder.

Pamuk braucht Zeit, Verstaendnis und Geduld.

Ist irgendwo ein katzenerfahrener Mensch, ein Katzenliebhaber, der ihr in einem liebevollen Zuhause als Einzelkatze für immer all dieses bieten kann? Einen Menschen, der eine Katze nicht unbedingt durch die Gegend tragen und beknuddeln muss. Denn sie beisst anfangs!

Pamuk_kw_bk_4

Wenn Pamuk zur Ruhe gekommen ist, Vertrauen gefasst hat, wird sie anfangen zu schnurren und zeigen, dass sie angekommen ist, dass sie endlich keine Angst mehr hat und ihr Leben mit Frauchen geniessen möchte.

In dieses Zuhause voller Frieden und Liebe würde Pamuk (inzwischen kastriert)  sofort aus Istanbul fliegen.

Bitte melden Sie sich bei mir, wenn Sie Pamuk helfen möchten und sich sicher sind, es ist für immer.

Banu Knüppel
banuknueppel28@aol.com

Luna

Luna_beag_sj

Beagle
Weiblich, kastriert
geb. 23.09.2007

Leute, Leute... Ich sollte über den Jordan gebracht werden, weil ich angeblich hochgradig aggressiv sei und man vermutete einen  Tumor im Kopf... Aber für einen Hundetrainer oder Tierarzt war kein Geld übrig. Dabei hätte es ganz einfach sein können...

Ich habe KEINES von den oben genannten, erfundenen Dingen - Ich wurde hier abge- geben und das war auch gut so.

Luna_beag_sj_2
Bei Abgabe wurde so nebenbei was von einem Läufig- keitsdiabetes erwähnt...
Ich wurde sofort einem Tierarzt vorgestellt, denn das mit dem Diabetes stimmt. Ich wurde kastriert, aber aus dem Läufigkeitsdiabetes wurde ein insulinpflichtiger Diabetes...

Nun gut, ich wurde auf Insulin eingestellt und soweit klappt das auch sehr gut. Ich brauch jetzt täglich ein paar Einheiten von dem Hormon, aber ich lasse mir das gut verabreichen und die Blutzuckermessung klappt auch recht gut.

Zu meinem Charakter kann ich eigentlich auch nur Gutes sagen:
Ich bin total verfressen - eben ein richtiger Beagle. ;-)

Ich habe zwar meinen eigenen Kopf, aber wenn DU mir sagst, wie der Hase lang läuft - dann kapiere ich das auch recht schnell. Ich gehe super anständig an der Leine Gassi - ich kann auch trotz meines Alters und meiner Krankheit ganz normal Gassi gehen Ich bin, bis auf den Diabetes ein ganz normaler Hund.

Ich liebe es, bei meinen Menschen dabei zu sein; weggesperrt mag ich nicht mehr so werden, dass hatte ich vermutlich die letzten zwei Jahre genug...

Ich hoffe, ich finde recht schnell ein neues Zuhause, in dem ich so geliebt werden, wie ich bin.

Ich wünsche mir ein Zuhause , wenn möglich mit Garten. Kleine Kinder möchte ich nicht mehr so um mich rum haben. Mit anderen Hunden hab ich zwar keinerlei Probleme, aber ich würde trotzdem gerne ein Zuhause als Einzelprinzessin haben.

Update November 2016

Luna wird erblinden !!!!!

Nachdem Luna eine Bauchspeicheldrüsenentzündung erfolgreich überwunden hat, dadurch der Diabetes etwas ins Schwanken kam - aber jetzt wieder richtig eingestellt ist - müssen wir leider berichten, dass sie erblindet.

Luna ist somit zum noch größeren Notfall geworden.

Luna_beag_sj_11Luna_beag_sj_12

Sie ist für ihr Alter und ihre chronische Erkrankung aber echt noch topfit !!!
Ihr fehlt nur dringend ein neues Zuhause.

Kontakt:

Frankenthaler Tierschutzverein
Friedrich-Ebert-Str. 12
67227 Frankenthal

Tel. 06233 - 28 485
E-mail: info@frankenthaler-tierschutzverein.de

Eingestellt: 31.07.2016
Text-& Photo-Update 04.12.2016 (2)

Martina Bianca

Martina-Bianca_mi10_str

Geboren: ca. 01.01.2010
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Gewicht: -
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: weiss
Mittelmeercheck: nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt
Handicap: nein

Aufenthalt: Canile Comunale Tortoli, Sardinien

Martina-Bianca_mi10_str_3

Geeignet für: alle

Garten: gerne
Zweithund: gerne
Hundeschule: ja
Jagdtrieb: unbekannt

Die  Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Videolink: https://youtu.be/bBKK5O2NlKI

Fröhliches Pummelchen sucht Freund fürs Leben

Martina-Bianca_mi10_str_2

Wir waren zunächst entsetzt, als wir bei unserem Besuch im Oktober 2016 vor dem Zwinger der freundlich wedelnden Martina standen. Fast alle Hunde im Canile Tortoli sind viel zu dünn, zum Teil sogar abgemagert bis auf die Knochen - und dann entdeckten wir Martina!

Es muss so sein, dass sie ihren Artgenossen, mit denen sie sich einen Zwinger teilt, regelmäßig so gut wie alles wegfrisst, denn die fröhliche Hündin ist definitiv viel zu dick.

Als sie knapp zwei Jahre alt war, landete sie in unserem Kooperationstierheim in Tortoli - das war Ende 2012 - und seit diesem Tag ist Fressen die einzige Beschäftigung, die Martina offenbar bei Laune hält.

Martina-Bianca_mi10_str_5

Vier lange Jahre lebt sie nun bereits in einem kleinen Zwinger ohne jegliche Abwechslung, ohne ein paar Streicheleinheiten und es ist verwunderlich, dass sie bisher an der Monotonie des Tierheimalltags noch nicht zerbrochen ist. Tagein tagaus verbringt die menschenbezogene Hündin 24 Stunden in ihrem kleinen Gefängnis. So vergingen Tage, Wochen, Monate und Jahre ihres Lebens.

Wer nun jedoch denkt, dass Martina ein schwerfälliges, unbewegliches Pummelchen ist, der liegt falsch!

Als wir die Tür ihres Zwingers öffneten, rannte sie los und war erst einmal nicht mehr zu bremsen. Sie genoss das Gefühl von „Freiheit“ sehr, sprang umher und strahlte mit der Sonne um die Wette.
Selbstverständlich war sie rasch außer Atem und ließ sich gerne von uns kuscheln. Höchste Zeit, dass die aufgeschlossene und absolut fröhliche Hündin das Leben in einer eigenen Familie kennenlernen und genießen darf.

Martina-Bianca_mi10_str_6

Martina ist ein Gute-Laune-Hund und wird Ihnen mit ihrer Heiterkeit täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Möglicherweise wird Martina nach ihrer Ankunft in Deutschland einige Zeit benötigen, sich in ihrem neuen Leben zurechtzufinden und sie wird vielleicht nicht von Beginn an so fröhlich und aufgeschlossen sein, wie wir sie kennengelernt haben.

Martina-Bianca_mi10_str_4

Sie ist wahrscheinlich nicht stubenrein und hat vielleicht auch das Leben in einem Haus nie kennengelernt. Somit werden Fliesen, Treppen, Staubsauger, Fernseher usw. wo- möglich neu für sie sein und sie zu Beginn verunsichern.

Wenn Sie Martina die nötige Zeit geben möchten, sie geduldig und liebevoll auf die Sonnenseite des Lebens zu begleiten und ihr durch entsprechendes Futter, Bewegung und Muskelaufbau zu einem gesunden Gewicht verhelfen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt zu mir auf.

Martina wird alternative Beschäftigungen sicherlich freudig annehmen und Sie treu auf allen Wegen begleiten.

Wir vermitteln bundesweit.
Die Koffer sind gepackt und Martina kann jederzeit nach Deutschland einreisen.

Ihr Ansprechpartner:

STREUNERHerzen e.V.
Beate Roeder
(02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
beate.roeder@streunerherzen.com

Jackson

Jackson_st_bh

Nummer: V71679
Rasse: Am. Staffordshire Terrier Mix
Geboren am: 2013
Geschlecht: Männlich
Kastriert: Ja

Jackson_st_bh_2
Verträglich mit Hunden: Nein
Familientauglich: Nein

Im Tierheim seit: Mai 2016
Bereich:

Jackson kommt aus schlechter Haltung.
In der Stadt Hannover hat er Maulkorb- und Leinenzwang, da er Beißvorfälle mit anderen Hunden hatte.
Jackson kennt nicht viel Gutes vom Menschen und braucht lange um Vertrauen zu fassen. Anfänglich ist er bei Fremden distanziert und unsicher. Hat Jackson eine Bindung aufgebaut kuschelt er gerne mit seinen Leuten, testet aber schnell seine Grenzen aus.

Der hübsche Rüde ist lebhaft, sportlich und braucht viel Bewegung. Jedoch keine Beutespiele, da er schnell überdreht und sich in Bäume oder
Jackson_st_bh_3
Ähnliches verbeißt.

Jackson ist nicht mit anderen Hunden verträglich und hat eine ausgeprägte Leinen- aggression, an der weiterhin gearbeitet werden muss. Der Mischlingsrüde sucht ein Zuhause mit rasserfahrenen Haltern, die ihm konsequent Grenzen setzen.

Nach Eingewöhnung kann er stundenweise alleine bleiben.

Wer Jackson näher Kennenlernen möchte, braucht eine schriftliche Vermietergenehmiguung über die Erlaubnis des Haltens eines Am.Staffordshire Terrier

Kontakt:

Tierheim Hannover
Evershorster Str. 80
30855 Langenhagen
Tel.: 0511 / 97 33 98 - 0
info@tierheim-hannover.de

Tomi

* 06/2015

Gelähmte Hinterbeine, Blase muss ausmassiert werden

Tomi_k15_kr_2

Tomi wurde in Bulgarien, in Dimitrovgrad, einer Kleinstadt, ca. 200 km von Sofia entfernt, mit einem Projektil im Rücken hilflos aufgefunden.

Liebe Menschen brachten ihn dort in eine Tierklinik, die jedoch eigentlich mit solch einem Fall überfordert waren. Zwar entfernten sie das Projektil (kleine Splitterstücke sind verblieben), überließen alles andere aber Mutter Natur in der Hoffnung, es würde schon alles gut werden.

Leider traf das natürlich nicht zu. Niemand massierte die Blase aus, die so immer nur soweit entleerte, wie sie überlief.

Tomi_k15_kr_10

Durch das Auslaufen des Urins hatten sich Wunden gebildet, quasi vom Urin zerfressenes Fleisch. Im Penis und auch in den Hoden waren Nekrosen , so dass zeitweilig eine Penisamputation im Raum stand. In der Blase hatte sich eine Entzündung gebildet, da die Blasenwand mit ständigem Urin konfrontiert wurde.
Unsere Kollegin Denitsa hatte von Tomi gehört und ihn nach Sofia in eine Klinik gebracht, wo all das attestiert wurde.

Tomis Zustand war so schlimm, dass man überlegt, ob so etwas noch zumutbar ist – aber Tomi kämpfte, und er schnurrte sich in die Herzen der Menschen dort. Fortan wurde die Blase ausmassiert und die Wunden heilten auch etwas ab, durch die Käfighaltung allerdings nicht optimal.

Tomi hatte dann in Bulgarien die Zusage einer Pflegestelle, die leider wieder absprang und in Deutschland eine Interessentin, der dann die Aufnahme einer weiteren Katze vom Vermieter untersagt wurde. Und so wurde überlegt, wo er hin könnte, um aus der Transportbox „befreit“ zu werden. Tomi bekam dann die Chance auf Ausreise und ich als Pflegestelle möchte sagen, Tomi ist eine Erfahrung, die ich nicht vermissen möchte.

Tomi_k15_kr_11

Er ist ein absolut zauberhafter und verschmuster kleiner Kerl, der mir mal wieder gezeigt hat, dass viele meiner Bedenken umsonst waren. Wahrscheinlich nicht ganz, aber wo ich Probleme sah, hat er sie einfach aus dem Weg geräumt.

Offene Treppe – na und? Die nehm’ ich doch mit links und so zieht er sich tgl. mehrmals mit Energie und Ausdauer von der unteren Etage in die obere. Wieder runter – aber klar. Mir tut es jedes Mal weh, wenn seine Hinterbeine mit lautem Gepolter Stufe um Stufe nach unter aufschlagen, aber er muss das nicht tun, denn er würde ja getragen, offenbar ist es für ihn nicht so schlimm wie für mich, aber ein ebenerdiges Zuhause wäre traumhaft.

Tomi_k15_kr

Blase ausmassieren – ist in max. zwei Minuten abgehandelt und manchmal die große Toilette dann gleich mit. Für das große Geschäftchen muss man schon etwas Zeit und Geduld einplanen, ansonsten ist es dabei tatsächlich so, dass er den Kot von allein verliert, aber es nicht merkt und so schon eine Schleifspur hinter sich her ziehen kann, wenn der Kot nicht ganz fest ist. Damit ist auf jeden Fall ein leicht zu reinigender Bodenbelag angezeigt.

Tomi_k15_kr_12
Allerdings sollten auch Liegemöglichkeiten und kleine Teppiche vorhanden sein, da Tomi sonst schnell eine Blasenentzündung auf Grund des kalten Bodens bekommt.

Bei mir hat Tomi bei regelmäßiger Entleerung der Blase, ca. alle 5-6 Stunden, noch niemals Urin verloren und einem gut und schnell zu reinigendem Boden und dem Ver- ständnis, dass er niemanden ärgern will, wenn er Kot verliert, ist das alles recht einfach zu bewältigen.

Man bekommt dafür einen kleinen Mann, der sofort den Motor anschmeißt, wenn er gekrault wird, der absolut liebenswert ist und unkompliziert mit anderen Katzen und auch mit Hunden.

Wichtig ist es, strikt nur das eine Futter zu füttern, welches er verträgt und das ist aktuell das 'Royal Canin gastro intestinal'. Sobald er auch nur einen Krümel anderes Futter bekommt, reagiert er mit schlimmstem Durchfall, der dann auch blutig wird.
Aktuell haben wir einen Termin für einen Ultraschall vereinbart, um überprüfen zu lassen, ob nicht doch irgendwelche anderen Ursachen für den Durchfall verantwortlich sind.

Ebenfalls ist es so, dass er in für ihn stressigen Situationen sehr viel trinkt und dann auch tatsächlich Urin verliert. Diese Situationen sind bisher nur bei Unterbringung in Ferienzeit auf anderer Pflegestelle und bei einer Vermittlung aufgetreten. Diese bisher eine große Chance für Tomi ist leider fehlgeschlagen, da der vorhandene Kater Tomi auflauerte und ihn auch attackierte.

Tomi_k15_kr_13

Auf Grund seiner gelähmten Hinterbeine kann er sich nicht wehren und hat mit den bekannten Stress-Symptomen reagiert. Zurück in seiner Pflegestellen hat er sich die Blase ausmassieren lassen, die ständig überlief, hat die anderen Katzen mit Köpfchen geben und putzen begrüßt und alles war wieder in Ordnung.

Für diesen kleinen Mann suchen wir nun DAS Zuhause.
Es sollte am besten ebenerdig sein, mit Teppich belegte Stufen wären möglich, bieten aber eigentlich nicht die notwendige Hygiene.

Seine Familie sollte nette Katzen haben, einen pflegeleichten Bodenbelag und in der Lage sein, tagsüber alle 5-6 Stunden die Blase auszumassieren. Die Anleitung dazu kann jeder Tierarzt geben, der nicht die Meinung vertritt, solchen Katzen hätten keine Lebensqualität! Tomi ist kastriert, geimpft und natürlich gechipt.

Stets im Auge behaltern werden muss der Punkt Blaseninfektion, die leider häufiger auftritt und auch mit Struvitkristallen einher geht. Leider ist eine Behandlung hiergegen z.Zt. nicht möglich. Das Spezialfutter ebenso wie der Versuch mit alternativen Möglichkeiten lösen sofort Durchfall aus.

Tomi_k15_kr_3

Tomi ist eine Katze mit tollem Charakter.
Zu Menschen ist er immer freundlich, andere Katzen findet er meistens klasse, selbst fremde werden völlig unbefangen angegurrt und von seiner Seite Kontakt geknüpft.

Hunde sind nach kurzer Anlaufphase o.k., jedoch sollte man bedenken, dass ein Hund von ihm durchaus verunsichert sein könnte und in Tomi keine Katze sieht sondern eine Beute. Und obwohl Tomi unglaublich schnell ist, hätte er dann vermutlich keine Chance.

Diese 2 Videos zeigen, wie sehr Tomi andere Katzen mag:

www.youtube.com/watch?v=sONDz_FMaBo

www.youtube.com/watch?v=-PNBuvMIR5g

Im vergangenen Sommer hat er auch das Außengehege kennen gelernt und er liebt es.
Zuerst war er dort sehr ängstlich, jetzt sitzt er jedoch oft unten vor dem entsprechenden Fenster und würde gern hinaus – was auf Grund seiner Blaseninfektionen aber in der kalten Jahreszeit nicht möglich ist. Sofern ein entsprechender Weg für ihn präpariert ist, schafft er es alleine über Treppen/Kratzbäume hinaus und hinein.

Tomi lebt in 32457 Porta Westfalica auf einer Pflegestelle und wartet jetzt auf seine Menschen.

Menschen, die ihn so mögen wie er ist, die bereits sind, seine Futteranforderungen strikt einzuhalten, Urin auszumassieren und Kot weg zu putzen.

Dafür bekommt man einen Traumkater!

Kontakt:

K. Ridder
05751 - 409 9461
kerstin@anaa-katzen.de

Eingestellt 14.02.2016
Text- & Photo-Update 04.12.2016 (4)

Allisa

Allisa_kn_mw_2

Allisa_kn_mw_3
Tierbuch-Nr.: K0081-05
Rasse: EKH
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: ca. 2003

Oh je, nun sitze ich schon seit 2005 im Tierheim!!
Ich war im Mai 2015 endlich vermittelt und bin nach kurzer Zeit leider wieder zurückgekommen ins Tierheim.

Leute, 10 Jahre sind eine viel zu lange Zeit!!!

Ok, ich bin nicht stubenrein, mein Schließmuskel funktioniert nicht richtig und ich verliere immer wieder ein bisschen Kot und Urin. Ich verstehe ja dass dies für viele von euch Menschen nicht gerade angenehm ist.

Aber mir deshalb kein Zuhause zu gönnen ist auch nicht einfach - FÜR MICH - !

I
Allisa_kn_mw
ch habe mich mit dem Leben im Tierheim zwar arrangiert und darf im Katzenhaus auch überall rumlaufen, aber ein Zuhause ersetzt das natürlich nicht. Ich suche eine Familie die sich nicht ekelt meine Hinterlassenschaften wegzuputzen!

Am besten ihr habt ein Haus mit Fliesen- oder PVC- Boden. Wenn ich dann noch Freigänger werden dürfte wäre das SPITZE!

Es muss da draußen doch Menschen geben die über mein Handicap hinwegsehen können???

In hoffnungsvoller Erwartung...

Eure Allisa

Kontakt:

Tierschutzverein Stuttgart
Frau Marion Wünn
Leitung Tierheim
Tel.: 0711 / 65 67 74 - 0
thl@stuttgart-tierheim.de

pfeil back

 

© 2003 - 2016 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an
 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche