cg_logo_lksn

 

Letzte Aktualisierung 19.06.2016

facebook-logo

 

Notfälle der Woche

Notfälle der Woche sind - wie der Name schon sagt - nur 1 Woche auf dieser Unterseite online.
Bis zur Vermittlung sind sie dann aber immer in der regulären Tiervermittlung zu finden!

Tammy

   Tammy 160310
   Hund, Bracke, Mix
   Farben: schwarz, braun
   Geschlecht: Weiblich
   Kastriert: Nein
   Geburtstag: 01-01-06
   Größe: Mittel

Tammy_brackm_nm

Mischlingshündin Tammy kam mit weiteren 14 Hunden aus einer katastrophalen Haltung im Februar 2016 in unser Tierheim. Insgesamt wurden über 150 Hunde von den Behörden aus einem Anwesen in Bayern beschlagnahmt.

Alle Hunde waren in einem schlechten, bis sehr schlechten Allgemeinzustand. Sie waren abgemagert, verwurmt und von Zecken befallen.

Trotz dieser schrecklichen Haltung sind die Hunde freundlich und sehr bemüht, dem Menschen zu gefallen.

Tammi wurde etwa 2006 geboren und ist nicht kastriert.

Die Hündin ist besonders scheu und weigert sich, auch nur einen Schritt an der Leine zu gehen. Für sie suchen wir besonders geduldige Hundefreunde, die eventuell bereits Erfahrung mit zurückhaltenden Hunden sammeln konnten. Ein Haushalt ohne Kleinkinder in einer ruhigen Umgebung wären optimal.

Zur Sicherheit wäre ein gut eingezäunter Garten und das Tragen eines Brustgeschirres, auch im Auto, von Vorteil.
Da sie mit Artgenossen verträglich ist, wäre ein stabiler Zweithund für sie eine große Hilfe, um das Selbstvertrauen aufzubauen.

Die Vermittlung der einzelnen Hunde stellt sich deshalb als schwierig, da sich diese Hunde selbst überlassen waren, kaum Kontakt zu Menschen hatten und auch schon ein gewisses Alter haben.

Die meisten sind nicht leinenführig und haben große Scheu vor fremden Personen und vor bestimmten Umwelteinflüssen. Die neuen Besitzer brauchen deshalb viel Einfühlungsver- mögen und Zeit, um diese Hunde in ein normales Leben zu integrieren.

Vermittlung über:

Tierheim München
Riemer Straße 270
81829 München
089 - 921 000-56
info@tierheim-muenchen.de

Besuchszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Krümel & Ötjen

Kruemel_oe_k_bh_4kru_Oetjen_k_bh

Nummer: V71326 & V71327
Rasse: Britisch Kurzhaar
Geboren: 1998 & 1999
Geschlecht: Weiblich
Kastriert: Ja

Verträglich mit Kindern: Nein
Verträglich mit Katzen: Nein

Im Tierheim seit: März 2016
Bereich: Krankenstall

Kruemel_oe_k_bh_2kru_Oetjen_k_bh_2

Ötjen und Krümel sind zu uns ins Tierheim gekommen, da sie aus einer sogenannten „Erbmasse“ kamen und die Erben keine Möglichkeit hatten die beiden aufzunehmen.

Ötjen ist blind, kommt damit aber gut zurecht.
Sie steht immer dort, wo man gerade selbst hin will und ist eine sehr verschmuste, an- hängliche Katzendame.

Krümel ist eher in sich gekehrt, versucht sich aber gerade zu öffnen.
Auch sie sieht sehr schlecht, hat eine Niereninsuffizienz und eine Blasenproblematik, die ab und an auftritt. Dazu kommen diverse Spondylosen und Arthrosen.
Krümel braucht evtl. später ein Schmerzmittel.

Kruemel_oe_k_bhKruemel_oe_k_bh_3

Beide Mädels bekommen ein Diätfutter, welches sie auch gerne essen.

Krümel und Ötjen sind einfach super süß und zauberhaft.
Sie suchen ein ruhiges Zuhause, bei erfahrenen Katzenfreunden, mit Zeit und Geduld.

Auch müssen mit evtl. Tierarztkosten gerechnet werden.

Kontakt:

Tierheim Hannover
Evershorster Str. 80
30855 Langenhagen
Tel.: 0511 / 97 33 98 - 0
info@tierheim-hannover.de

Sexy Rexy

Sexy-Rexy_rue_lim

Rexy ist ein kastrierter Appenzeller-Mischling, im Dezember 2004 geboren.

Sein erstes Lebensjahr verbrachte er in einer Waschküche und wurde oft geschlagen! Das vergisst der wunderschöne Rüde niemals.

Seit über 6 Jahren wartet Rexy auf hundeerfahrene Menschen, die ihm noch ein schönes Zuhause bieten.

Wenn er Menschen vertraut, ist er toployal und sehr verschmust!

Kontakt:

Tierheim Limburg
 Im Staffeler Wald
65556 Limburg-Staffel 

Telefon: 06432 - 801 455
tierheim.limburg@gmx.de

Masha

Masha_mi08_kron_2

Geschlecht: Hündin
Kastriert: ja
Rasse: Mischling
* ca. 2008
Größe: 50-52 cm
Farbe: schwarz-braun

Im Tierheim seit: 2008
 
U
Masha_mi08_kron_3
nsere wunderhübsche Masha sucht Angsthund-erfahrene Menschen
 
Bevor wir etwas über diesen Hund erzählen, möchten wir ein paar Zeilen zum Thema Angsthunde schreiben. Denn Masha ist einer dieser Angsthunde.
 
Meistens sind diese Hunde ohne menschlichen Kontakt oder mit negativen Erfahrungen durch Menschenhand aufge- wachsen und sitzen teilweise schon viele Jahre im Tierheim, weil es sehr schwer ist, die richtigen Menschen für sie zu finden.

Diese Hunde haben sehr viel Angst, brauchen lange um Vertrauen aufzubauen, kennen manchmal nur das Gelände des Tierheims und waren noch nie oder nur selten außerhalb des Tierheims. Sie kennen es nicht in einem Haus zu leben, im Auto mitzufahren, an der Leine zu laufen -. eben nichts, was ein "normaler" Hund kennt.
 
Wer sich für einen Angsthund entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass es eine große Aufgabe sein wird, diesem Hund mit viel Geduld und Liebe alles zu zeigen und beizubringn.

Masha_mi08_kron
Es kann Jahre dauern, bis er sich sicher fühlt und sich so verhält, wie man es von Familienhunden kennt. Es kann sein, dass er sich in einer sicheren Umgebung schnell einlebt und dazulernt. Aber es kann eben auch sein, dass es sehr lange dauert.
Wir können und wollen das nicht schön reden, denn davon hat weder der Mensch noch der Hund etwas. Ein Angsthund muss sich auf seinen Menschen verlassen können, er muss sich sicher fühlen und darf nicht bedrängt werden.
 
Wer sich für einen Angsthund entscheidet, nimmt einen Hund bei sich auf, der nichts kennt und vor allem und jedem Angst hat. Man muss ihm die Zeit geben, die er braucht, ihn immer wieder positiv bestärken und die kleinen Fortschritte zu schätzen wissen.
 
Grundvoraussetzung für einen Angsthund ist ein Haus mit einem eingezäunten und ausbruchsicheren Garten. Die Hunde kennen es nicht spazieren zu gehen. Sie müssen deswegen die Möglichkeit haben, in den Garten gehen zu können, bis sie sich an Halsband, Sicherheitsgeschirr und Leine gewöhnt haben.
 
Ein sicherer Ersthund ist eine weitere Voraussetzung. An ihm kann sich der Angsthund orientieren und lernen, dass er nicht vor allem Angst haben muss. Es wird ihm Sicherheit geben, wenn er einen Artgenossen hat. Meistens sind Angsthunde sehr soziale Hunde im Umgang mit anderen Hunden und es hilft ihnen sehr, wenn einer in ihrer Nähe ist.
 
Wir wünschen uns sehr, dass unsere Angsthunde nicht den Rest ihres Lebens hinter Gittern verbringen müssen. Sie sollen die Chance bekommen, auch die schönen Seiten eines Hundelebens kennenzulernen - bei Menschen, die sich mit Angsthunden auskennen, die ihnen Zeit geben, Geduld haben und wissen, dass es sich lohnt ihnen eine Chance zu geben.

Masha_mi08_kron_6

Bei weiteren Fragen stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.

Masha wurde zusammen mit ihrer Schwester von einer ehrenamtlichen Helferin unseres Tierheims auf einem Fußballfeld in einem Stadtteil von Granada gefunden, als sie gerade mal ca. einen Monat alt waren. Beide wurden zunächst in eine Tierpension gebracht, bis sie die notwendigen Impfungen hatten, um ins Tierheim umziehen zu können.

Ihre Schwester wurde bald adoptiert und unsere arme Masha ist immer noch - seit nun- mehr 8 langen Jahren - bei uns im Tierheim!
 
Wird ihr noch jemand die Chance auf ein glückliches Leben in einer Familie geben?
 
Verhalten zu Menschen generell; Kinderverträglichkeit:
Masha_mi08_kron_4
Masha ist leider sehr scheu, auch zu den ehrenamtlichen Helfern im Tierheim. Sie ist aber nie aggressiv. Sie braucht sehr lange um Vertrauen zu fassen.

Wir könnten uns vorstellen, dass sie zu älteren und vor allem ruhigen Kindern passen könnte. In einem Haushalt ohne Kinder wäre sie aber sicherlich besser aufgehoben.
 
Wesen:
Leider ist unsere Masha in den acht langen Jahren, die sie bei uns lebt, immer noch voller Angst. Ihre Angst lähmt sie geradezu. Niemals würde sie nach vorne gehen und beißen. Im Gegenteil. Eher verkriecht sie sich und ver- sucht, sich unsichtbar zu machen.
 
Die ehrenamtlichen Helfer haben Angst, sie Gassi zu führen, weil sie befürchten, dass sich Masha losreißen und weglaufen könnte. Sie war bisher nur ein einziges Mal draußen und die Eindrücke waren zu viel für sie. Sie blieb wie angewurzelt stehen und machte sonst nichts weiter.
 
Verträglichkeit mit Artgenossen:
In all den Jahren im Tierheim hat sie viele Hunde kommen und gehen sehen. Sie ist sehr gut verträglich mit ihren Artgenossen, ganz gleich ob Rüde oder Hündin. Für ihr Alter ist sie auch noch sehr aktiv und verspielt. Wenn sie mit den anderen Hunden im Auslauf ist, vergisst sie all ihre Angst und rennt und spielt sehr ausgelassen mit ihren Hundekumpels.
 
Ein ruhiger, ausgeglichener und souveräner Ersthund ist Voraussetzung für die Adoption von Masha

Wo soll Masha leben:
Sie ahnen es schon:
Für Masha suchen wir ganz besondere Menschen, die nicht nur hundeerfahren, sondern besonders erfahren im Umgang mit Angsthunden sind.
 
Da sie vermutlich niemals spazieren geführt werden kann, sollten Haus und Garten vor- handen und vor allem ausbruchsicher sein.

Masha_mi08_kron_5

Es wäre besser, wenn keine Kinder im Haushalt leben würden und allgemein das Leben ihrer neuen Familie sehr ruhig und in sehr geordneten Bahnen verliefe.
 
Masha ist eine zutiefst verunsicherte Hündin, die dennoch - oder gerade deshalb - ein schönes Leben bei sehr geduldigen und verständnisvollen Menschen verdient hat.
 
Können Sie sich vorstellen, Masha eine Chance zu geben?
Dann melden Sie sich bitte bei uns.
 
Ausreise:
Masha ist bei Übergabe geimpft, gechipt, kastriert und wird vor Ausreise auf Mittelmeer- krankheiten getestet.
 
Aufenthaltsort: Tierheim Albolote/Granada, Spanien
 
Kontakt:

Tierschutzverein Albolote/Granada
Spanien
Ansprechpartner (in Deutschland): Carmen Dreher
Telefon: 0170 - 885 5007
E-Mail: tierheim-albolote@gmx.de

Dicki

Dicki_km06_lim

 * ca. 2006
 
Dicki_km06_lim_2
Dicki ist 10 Jahre und ein richtiger "Schmusebär".

Dicki  leidet sehr hier bei uns.

Er ist leider FIV-positiv.

Der arme Kerl sucht dringend ein schönes und ruhiges Zuhause.

Wer gibt ihm eine Chance?

Kontakt:

Tierheim Limburg
Im Staffeler Wald
65556 Limburg-Staffel 

Telefon: 06432 - 801 455
tierheim.limburg@gmx.de

Aylin

Aylin_dsh_ln_3
Geschlecht: Hündin
Geboren am: 02.09.2007
Rasse: Deutscher Schäferhund
Im Tierheim seit: 19.12.2015

Notfall!

Aylin leidet unter dem Streß im Tierheim und kann bei uns leider nicht die Aufmerksamkeit und Auslastung bekommen, welche sie benötigt.

Aylin und Asso sind Geschwister, die zu uns gekommen sind, weil der Besitzer von einem Hof in eine Wohnung ziehen musste und die beiden nicht mitnehmen konnte.

Beide haben bisher nur in einem Zwinger gelebt und kennen das Leben in einer Wohnung nicht. Sie sind daher wahrscheinlich auch nicht stubenrein, dieses würden sie aber schnell lernen.

Aylin ist anfangs sehr schüchtern und verbellt alles unbekannte, aber wenn sie erst einmal aufgetaut ist, ist sie sehr verschmust und personenbezogen.

Beide Hunde haben nichts kennengelernt und können demnach nicht ordentlich an der Leine gehen oder kennen auch keine Grundkommandos, hier müsste man wie bei einem Welpen von ganz vorne anfangen und sie langsam in die große weite Welt begleiten.

Aufgrund ihrer Rasse, denken wir, dass sie einen Schutztrieb entwickeln wird, sobald sie sich etwas eingelebt hat.

Aylin_dsh_lnAylin_dsh_ln_2

Kinder kennt Aylin nicht, doch Jugendliche ab 16 Jahre sollten kein Problem sein. Mit anderen großen Hunden ist sie verträglich, bei Hündinnen entscheidet bei ihr manchmal die Sympathie und kleine Hunde, wie auch Katzen sieht sie als Beute an.

Auch wenn sie aus einer Zwingerhaltung stammen, möchten wir sie nur in eine reine Wohnungshaltung, gerne mit Garten vermitteln, damit sie nun auch einmal in den Genuss kommen können die Nächte im warmen und mit der Familie zu verbringen.

Aylin und Asso können getrennt vermittelt werden, da sie auch nicht zusammen in einem Zwinger gelebt haben und nicht aneinander hängen. Den beiden würde wahrscheinlich ein souveräner Zweithund gut tun, an dem sie sich orientieren können.

Kontakt:

Tierschutzverein Lübbecke und Umgebung e. V.
32312 Lübbecke

Telefon: 05741-7472
E-Mail: post@tierheim-luebbecke.de

Allisa

Allisa_kn_mw_2

Allisa_kn_mw_3
Tierbuch-Nr.: K0081-05
Rasse: EKH
Geschlecht: weiblich, kastriert
Geboren: ca. 2003

Oh je, nun sitze ich schon seit 2005 im Tierheim!!
Ich war im Mai 2015 endlich vermittelt und bin nach kurzer Zeit leider wieder zurückgekommen ins Tierheim.

Leute, 10 Jahre sind eine viel zu lange Zeit!!!

Ok, ich bin nicht stubenrein, mein Schließmuskel funktioniert nicht richtig und ich verliere immer wieder ein bisschen Kot und Urin. Ich verstehe ja dass dies für viele von euch Menschen nicht gerade angenehm ist.

Aber mir deshalb kein Zuhause zu gönnen ist auch nicht einfach - FÜR MICH - !

I
Allisa_kn_mw
ch habe mich mit dem Leben im Tierheim zwar arrangiert und darf im Katzenhaus auch überall rumlaufen, aber ein Zuhause ersetzt das natürlich nicht. Ich suche eine Familie die sich nicht ekelt meine Hinterlassenschaften wegzuputzen!

Am besten ihr habt ein Haus mit Fliesen- oder PVC- Boden. Wenn ich dann noch Freigänger werden dürfte wäre das SPITZE!

Es muss da draußen doch Menschen geben die über mein Handicap hinwegsehen können???

In hoffnungsvoller Erwartung...

Eure Allisa

Kontakt:

Tierschutzverein Stuttgart
Frau Marion Wünn
Leitung Tierheim
Tel.: 0711 / 65 67 74 - 0
thl@stuttgart-tierheim.de

Toto

Toto_km_tld_10

Toto_km_tld_11
Hauskatze
Kater, kastriert
geboren ca. 2005
ID: 2433, Haus 1, Zimmer 4

Freigänger

Toto lebt schon viele Jahre bei uns im Tierheim – genau seit dem 17.12.2005!

Er gehört zu den sogenannten „Kuhkatzen“, den schwarz-weiß gefleckten, die irgendwie niemand bei sich aufnehmen möchte. Dabei ist Toto ein so lieber, verschmuster Kater.

Er hat eine traurige Vergangenheit:
Zusammen mit über 20 anderen Katzen wurde er aus sehr schlechter Haltung in einem Haus in Rostock beschlagnahmt und in unsere Obhut übergeben.

Toto_km_tld_15Toto_km_tld_12

Damals fand er Menschen ganz schrecklich, weil sie ihn als Katzenkind nicht gut be- handelten. Inzwischen hat Toto aber wieder Zutrauen gefasst, weil er bei uns im Tierschutzliga-Dorf immer nur liebevoll und umsichtig behandelt wird.

Toto_km_tld_13

Für den gutmütigen, ruhigen Kater suchen wir nun ein endgültiges Zuhause bei einfühl- samen Menschen.

Toto möchte endlich richtig geliebt werden und viele Streicheleinheiten bekommen, denn damit kommt er bei uns immer zu kurz.

Update 15.03.2015

Leider wurde bei Toto ein inoperabler Maulschleimhauttumor festgestellt.

Noch frißt Toto sehr gut. Er bekommt täglich ein Schmerzmittel.
Doch niemand weiß, wie schnell der Tumor wächst. Dem armen Toto bleibt nicht mehr viel Zeit.

Es wäre ein Traum für diesen sensiblen Kater, wenn er noch für seine letzten Wochen oder Monate einen liebevollen Platz finden würde.

Tierschutzliga-Dorf
Ausbau Kirschberg 15
03058 Groß Döbbern
Telefon: 035608 40124
tägl. 7:30 - 16:00 Uhr, auch Sonntags, außer an Feiertagen
info@tierschutzligadorf.de

Eingestellt 17.04.2011
Photo-Update 04.01.2015 (5)

pfeil back

 

© 2003 - 2016 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an
 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche