cg_logo_lks

Letzte Aktualisierung 24.09.2014

 

facebook-logo

 

Notfälle der Woche

Notfälle der Woche sind - wie der Name schon sagt - nur 1 Woche auf dieser Unterseite online.
Bis zur Vermittlung sind sie dann aber immer in der regulären Tiervermittlung zu finden!

Mimi

Mimi_k_bk_nm_2

143675
Katze, Britisch Kurzhaar
Farbe: grau
Geschlecht: Weiblich
Kastriert: Ja
Geburtsdatum: 17.11.2012

Mimi_k_bk_nm
Unsere Mimi ist eine am 17.11.2012 geborene, kastrierte Britisch Kurzhaar Kätzin und hatte viel Pech im Leben.

Die arme Mimi wurde Opfer eines Haushaltsunfalls, bei dem sie von kochendem Wasser verbrüht wurde. Später wurde sie von ihrer Besitzerin aus finanziellen Gründen bei uns abgegeben.

Die tapfere Mimi musste nun schon mehrere Operationen über sich ergehen lassen, wo unter anderem ihr Schwanz amputiert werden musste.
Sie benötigt mehrmals täglich Augensalbe und Wundpflege, lässt aber wirklich alles brav über sich ergehen.

Die schüchterne, aber verschmuste Katzendame sucht ein zu Hause in Wohnungshaltung, gerne mit größeren Kindern. Sie kann bis zu 5 Stunden alleine bleiben, braucht aber viel Zuwendung und Liebe.

Wenn Sie die tapfere Mimi persönlich kennen lernen möchten, melden Sie sich zu unseren Besuchszeiten in unserem Katzenhaus.

Vermittlung über:

Tierheim München
Riemer Straße 270
81829 München
089 - 921 000-36
info@tierheim-muenchen.de

Besuchszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Arthur

Arthur_dsh_bv

Rasse: Mischling, mittelgroß
Geboren: ca. 2008
Im Tierheim seit: 22.03.2009
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Schulterhöhe: 50 cm

Aufenthaltsort: Hajnowka/ Polen

Abgabegrund:
Arthur_dsh_bv_2
Arthur wurde einfach an einen Baum angebunden und dies über eine längere Zeit!
Der arme Rüde muss seelisch viel durchgemacht haben.

Am Baum angebunden und dann verlassen...
Arthur ist seither (seit 5 Jahren) im Tierheim in Hajnowka

Arthur hat sicher Schlimmes mit Menschen erlebt, denn er ist sehr ängstlich und mag teilweise kaum noch aus seiner Hütte kommen.

Es muss furchtbar für ihn gewesen sein an einem Baum angebunden einfach sich selbst überlassen zu werden. Nicht flüchten können wenn Gefahr droht, vielleicht noch von Menschen bedroht werden...

Dass diese Hundeseele ein Trauma hat, auch nach all den Jahren noch, ist mehr als verständlich.

Arthur kommt mit Artgenossen zurecht.

Für Arthur suchen wir ein sehr ruhiges und am besten ländlich gelegenes Zuhause, wo man viel Zeit, Geduld und Ruhe für den kleinen Schatz hat.

Es wird mit Sicherheit seine Zeit brauchen bis der liebe Rüde wieder Vertrauen in die Menschen fassen kann. Man sollte ihn niemals bedrängen sondern ihn selbst entscheiden lassen, wann er vielleicht gerne Kontakt mit Menschen aufnehmen möchte.
Eine tolle Fleischwurstspur im Garten Richtung Haus wäre vielleicht ein kleiner Anfang sein Vertrauen zurückzugewinnen.

Unsere geprüfte Hundetrainerin wäre in jedem Fall bereit, den Hund im Training kostenlos zu begleiten.

Kontakt:

Bettina Vogelskamp
info@notfelle-ev.de
Tel. 02174 -76 04 773 oder 0176- 210 57 036
http://www.notfelle-ev.de/unsere-notfelle/rueden/

Philipa

* ca. 2009

Philipa_k09_kr
Philipa schenkte selbst unsere bulgarische Tierschutz- kollegin anfangs keine Beachtung.

Eine nette Dame, die auch eine Kolonie von Streuner- katzen betreut, wandte sich besorgt an die Tierschützer, weil eine Katze in ihrer Kolonie seit ein paar Tagen nicht mehr richtig fressen wollte.

Zunächst gingen die aber davon aus, dass sicher jemand anders sich um Philipa bemüht und füttert, sodass sie schlechter frisst. Außerdem waren es sehr heiße Sommertage, die ja manch einem auf den Magen schlagen.
Vorsichtshalber brachte sie die schwarz-weiße Maus aber lieber in die Tierklinik. Bei der Gelegenheit sollte sie auch gleich kastriert werden.

Dort stellte sich heraus, dass Philipa einen Unfall gehabt haben muss. Vielleicht ein Auto- unfall oder ein Sturz aus einem Fenster. Jedenfalls war ihr Kiefer durch den Unfall blockiert.
Die arme Philipa war unfähig das Mäulchen zu öffnen um zu essen, zu trinken oder um Hilfe zu miauen. Hätte unsere Kollegin sie nicht in die Klinik gebracht, wäre sie in wenigen Tagen im heißen, bulgarischen Sommer verdurstet.

Um Philipas Leben zu retten, war ein sehr langer Aufenthalt in der Klinik notwendig, wo sie von den Ärzten intensiv betreut wurde. Unter anderem musste sie zunächst mit einer Magensonde ernährt werden. Auch Physiotherapie konnte unserer hübschen Philipa gut helfen, sie zeigte sich dort immer von ihrer besten Seite und schien die Therapie sichtlich zu genießen.

https://www.youtube.com/watch?v=xtVzM3Zo_4M&feature=youtu.be

Das Video zeigt Philipa noch während ihres langen Klinikaufenthalts. Mittlerweile konnte sie aber auf eine Pflegestelle umziehen.

Philipa_k09_kr_2

Auch dort zeigt Philipa sich von ihrer besten Seite.
Sie ist sehr verschmust und nachdem sie ihren Kiefer wieder ohne Schmerzen öffnen kann, ist sie auch sehr gesprächig und erzählt ihrem Pflegefrauchen gerne wie ihr Tag war.

Auch gegenüber der anderen Katze der Pflegestelle verhält sie sich, nach anfänglicher Skepsis, stets vorbildlich.

Philipa_k09_kr_3
Auch wenn Philipa keine „gefragte“ Fellfarbe hat, ist sie doch wirklich eine wahre Schönheit. Ihr Körper ist rank und schlank, ebenso wie ihre grazilen Beine.

Auch wenn Philipa sich sehr gut erholt hat und mittlerweile auch wieder in der Lage ist sich selbst zu putzen, sollten ihre neuen Besitzer doch beachten, dass sie vielleicht nie Trockenfutter fressen kann und evtl. auch immer ein wenig Unterstützung bei der Fellpflege brauchen wird.

Vermutlich aufgrund der Schmerzen im Kiefer hat sie sich außerdem eine ungewöhnliche Fresstaktik angeeignet:

Mit ihren Pfoten sortiert sie die Futterbrocken aus dem Napf aus, alle werden fein säuberlich um den Futternapf verteilt um sie dann „aufzupicken“, dies erinnert ein wenig an ein Huhn. Tischmanieren sind für Philipa ein Fremdwort und ein paar Zähnchen fehlen ihr auch.
Trotzdem wird unsere Grazie sich schnell in die Herzen ihrer neuen Besitzer schleichen, schließlich war das für sie auf ihrer Pflegestelle nur eine Kleinigkeit, die sie lediglich ein paar Stunden Arbeitsaufwand gekostet hat.

Philipa ist kastriert, geimpft, gechipt und FIV/FeLV negativ getestet.

Philipa liebt es bereits etwas ruhiger, es sollte im neuen Zuhause altersgemäße Katzengesellschaft auf sie warten. Wir vermitteln Philipa in reine Wohnungshaltung, ein gesicherter Balkon zum Sonnenbaden muss aber vorhanden sein.

Sollten Sie Interesse an einer Adoption haben, lesen Sie sich bitte unseren Vermittlungs- ablauf sowie den Vertrag auf der Seite www.anaa-katzen.de VOR Anfrage durch, einige Fragen können damit im Vorfeld geklärt und Probleme vermieden werden.

Wir möchten auch darauf hinweisen, dass nicht alle dt. Flughäfen von Sofia aus angeflogen werden und wir voraussetzen, dass Interessenten auch bereit sind, weitere Strecken zu fahren. Im Interesse unserer Tiere suchen wir immer nach der besten Lösung, eine Lieferung vor die Haustür ist jedoch nicht möglich.

Kontaktdaten:

J. Lindner
0571 - 596 753 30 (Rückruf nur auf Festnetz möglich)
Jana@anaa-katzen.de

Karli

Karli_dsh_bv_2
Deutscher Schäferhund
Geboren: ca. 2004/2005
Geschlecht: männlich
kastriert: keine Angabe
Schulterhöhe: 70 cm

Karli lebte über 10 Jahre lang so eng an der Kette auf einem verlassenen Grundstück, dass er nicht einmal mehr aufstehen konnte! Die Besitzerin kam einmal im Monat nur vorbei...

Nachbarn gaben ihm ab und an etwas Waser und manchmal auch Futter. Als ihn Tierschützer endlich befreiten kroch er auf dem Bauch. Er musste langsam wieder laufen lernen.

Der Rüde ist ausgemergelt und seelisch kaputt gemacht worden, und trotzdem sehr lieb und hat seine Liebe zum Menschen nicht verloren! Lieb, sehr treu, ruhig und anfangs zurückhaltend, nie aggressiv. Karli bellt nie und sucht auch keinen Kontakt zu Artgenossen.

Was er allerdings liebt ist Bällchen werfen, buddeln, buddeln und nochmal buddeln…

Karli_dsh_bv

Karli_dsh_bv_3
Langsam lernt Karli wieder zu gehen und auch seine Lebensgeister werden wieder geweckt, er möchte so vieles nachholen nach all den Jahren qualvoller Haltung!

Karli jault ganz schlimm wenn die Tierheim-Mitarbeiter ihn nicht morgens direkt als Ersten begrüßen... so was Liebes an Schäferhund!

Wir vermuten, dass Karli HD bzw. Arthrosen hat, dies wird demnächst vom Tierarzt geprüft. Wen wundert es, nach vielen Jahren extremer Haltung, und dazu bei Wind und Wetter draußen!!

Für Karli wünschen wir uns ein ruhiges, ländliches und in jedem Fall ebenerdiges Zuhause.

Kontakt:

Bettina Vogelskamp
info@notfelle-ev.de
Tel. 02174 -76 04 773 oder 0176- 210 57 036
http://www.notfelle-ev.de/unsere-notfelle/graue-schnauzen-handicaps/

oder

Sybille Liebscher
Tel: 0202 -29 53

Dana

Dana_k_an

Dana kam im Juli 2014 als Fundkatze zu uns ins Tierheim. Geboren ist die Hübsche ca. 2011.

Die zierliche Dana ist eine sehr liebenswerte Katze mit einem sonnigen Gemüt. Sie liebt es zu schmusen und lässt sich auch sehr gern zum Spielen auffordern.

Dana_k_an_2
Dana wurde Leukose-positiv getestet, ansonsten ist sie absolut gesund und munter.

Sie ist sehr aufgeschlossen zu uns Menschen und freut sich auch über Kinder, die umsichtig und lieb mit ihr umgehen. Mit Artgenossen ist sie verträglich und bestimmt wäre es schön für sie, wenn sie ihr weiteres Leben mit Artgenossen, die auch Virusträger sind, verbringen dürfte.

Dana darf bedingt durch den Virus keinen Frei- gang bekommen, deshalb wäre ein gesicherter Balkon oder eine gesicherte Terrasse bestimmt eine schöne Abwechslung im neuen Zuhause.

Wäre Dana keine positiv getestete Katze – wir sind uns sicher, sie hätte schon längst ein neues Zuhause gefunden.

Wir sind immer dankbar, wenn sich Menschen melden, die auch diesen Katzen eine Chance geben und Dana wird sich freuen, wenn sie das Tierheim verlassen darf.

Wenn Sie Interesse an ihr haben, melden Sie sich doch einfach bei uns.
Wir beraten Sie gerne, wenn Sie keine Erfahrung mit Leukose haben – Sie werden sehen, wenn Dana damit Leben kann, dann können Sie das bestimmt auch.

Kontakt:

Maren Metzke
Tel: 06261 - 893 237
tierheim-dallau@gmx.de
www.tierheim-dallau.de

Pluto

Pluto_jrt_af_2

***SOS**EINSCHLÄFERUNG NICHT AUSGESCHLOSSEN***

Pluto_jrt_af
Energiebündel Pluto ist ca. 2008/09 geboren und gilt leider als Sorgenkind im Tierheim.

Der kleine Mann konnte schon zweimal vermittelt werden und kam leider beide Male wieder zurück. Pluto leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion, gegen die er Medikamente bekommt.

Die Schilddrüse ist unter anderem für die Verarbeitung von Stress sehr wichtig. Die Einstellung der Dosierung ist nicht ganz einfach und betroffene Hunde bleiben oft generell stressanfälliger als gesunde Hunde.

Der hübsche Rüde ist an sich freundlich zu jedermann und versteht sich auch mit anderen Hunden. Wenn ihm der Stress jedoch zu viel wird, knurrt er Menschen und Hunde an.

Dies kann trotz erhöhter Stressanfälligkeit jedoch auch noch trainiert werden; allerdings nicht mit Druck und Strafe. Deshalb sollte er in ein kinder- und tierloses Zuhause ziehen, in dem die Besitzer mit seinen Eigenheiten umgehen können.

Pluto_jrt_af_3Pluto_jrt_af_4

Wir wünschen uns für Pluto geduldige Menschen mit Hundeverstand, die ihn für diese Aktionen nicht weiter unter Druck setzen und bestrafen. Großer, unnötiger Stress sollte stattdessen vermieden werden und bei fremden Personen, allen Kindern und Tieren sollte ein wachsames Auge auf den Hund geworfen werden.

Update:

Pluto_jrt_af_5

Pluto Anfälle häufen sich immens durch den Tierheimstress, sodass er nun auch schon nach ihm bekannten Personen schnappt.

Die Tierheimärztin zieht bei gleichbleibendem Zustand eine Einschläferung in Erwägung.

Bitte rettet des kleinen Mann!

Kontakt über

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Fax: 03931 - 218 869

Öffnungszeiten:
Mo-Fr.: 10:00-16:30 Uhr
Sa.: 11:00-14:00 Uhr

Shilly

Shilly_km_nm
142955
Katze, Europäisch Kurzhaar
Farbe: grau weiß
Geschlecht: Männlich
Kastriert: Ja
Geburtsdatum: 01.01.2006

Unser Shilly ist ein im Jahr 2006 geborener Kater und kam zu uns, weil der Besitzer ihn nicht mehr haben wollte, als er krank wurde.

Shilly_km_nm_2
Shilly hat leider schon ein Auge entfernt bekommen und eventuell muss ihm auch noch das zweite entfernt werden.
Der Sonnenschein ist aber trotzdem sehr lebenslustig, verspielt und verschmust.

Er mag zwar keine Artgenossen, hätte aber kein Problem mit Kindern in seiner neuen Familie.

Der menschenbezogene Kater würde sich über einen vernetzten Balkon freuen. Freigang ist leider nicht mehr möglich, da er fast blind ist.

Wenn Sie Shilly persönlich kennen lernen möchten, melden Sie sich zu unseren Besuchszeiten in unserer Katzenquarantäne.

Vermittlung über:

Tierheim München
Riemer Straße 270
81829 München
089 - 921 000-42
info@tierheim-muenchen.de

Besuchszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Snoobi

Mischling
* 20.05.2007
Blond/hellbraun
männlich

Besondere Anmerkung: Ich bin (noch) sehr sehr ängstlich!

Snoobi_mi_ps
Ich habe bei einer Familie gelebt, naja, was man manchmal so Leben nennen muss, leider. Dort hab ich nämlich nicht viel – ehrlich gesagt, kaum etwas – kennengelernt.

Noch zeige ich mich extrem ängstlich und mag mich auch nicht anleinen lassen zum Gassigehen. Lieber bleibe ich hier drin, da kann ich notfalls in meine Hütte flüchten. Wenn ich bedrängt werde, kann ich schnappen.

Deswegen suche ich ein ruhiges Zuhause bei geduldigen, lieben Menschen, ohne andere Tiere und ohne Kinder. Bitte, da draußen gibt es doch jemand, der mir die Angst nimmt, mir die Sicherheit gibt, die Welt kennen zu lernen, kurz: der mir zeigt, dass das Leben auch schön sein kann?

Bist Du das?
Dann sprich doch bitte bitte mit den Pflegern, wie wir uns am besten kennen lernen.

Ich hab es verdient, ich bin doch nicht bösartig, nie würde ich von mir aus nach vorne gehen und schnappen – ich hab doch einfach nur Angst und sehne mich danach, endlich ein schönes Zuhause zu bekommen!

Euer Snoobi

P.S.
Ich hab so ‘ne Angst, dass man mich nicht mal gut fotografieren kann.
Sobald ich aufgetaut bin, gibt es neue Fotos! Und ein Update in Sachen Angst.

Näheres erzählt gerne:

Fr. Steinberger
(Ehrenamtlich)
Tel. 0178 - 459 5877 (16 - 20 Uhr auch am WE)
Mail: nc-steinbpe10@netcologne.de

oder

Tierheim Köln
Fr. Bauer
Tel. 0221 - 381 858

Julinka

Julinka_k_sp

Freigängerkatze

Dringend Hilfe für die taube Julinka!!!

Vermittlungs-Id: 5139
Alter / Geburtstag: ca. 2007/8
Rasse: EKH
Farbe / Merkmale: weiß
Geschlecht: weiblich
Kastriert: ja
Im Tierheim seit: 10.09.2014

Der nächste traurige Notfall wartet im Tierheim auf ein schönes Zuhause.

Julinka ist freilaufend in Lauenburg gefunden worden und scheint auf Grund ihrer Taubheit nicht mehr gewollt zu sein, denn niemand erkundigte sich im Tierheim nach der süßen Maus.

Die hübsche Julinka, deren Ohren aussehen wie gekappt, ist eine verschmuste und sehr menschenbezogene Katze, die aber leider ein großes Problem hat:
Sie geht, wohl auf Grund ihrer Taubheit, massiv auf andere Katzen los, so dass wir sie nicht mit den anderen Katzen im Katzenzimmer laufen lassen können und sie zur Zeit in der Quarantänestation auf ein neues Zuhause warten muss.

Wir suchen für die freundliche und agile Julinka ein Zuhause ohne andere Katzen, Hunde und Kleinkinder. Auf Grund ihrer Taubheit sollte sie nur in der Wohnung gehalten werden und natürlich sollte dem neuen Besitzer bewusst sein, dass er Julinka als Einzelkatze in Wohnungshaltung dementsprechend katzengerecht beschäftigt werden.

Auch sollte man bedenken, dass sie sich eventuell etwas lautstarker und öfter bemerkbar macht als hörende Katze. Hier im Tierheim ist sie allerdings eher ruhig und miaut nur hin und wieder, wenn jemand im Raum ist.

Die hübsche Julinka wartet sehnsüchtig auf liebevolle neue Dosenöffner.
Wer gibt dieser tollen Katze mit kleinem Handicap eine Chance auf ein schönes Katzenleben?

Kontakt:

Tierheim Geesthacht
Telefon (tagsüber): 04152 - 74311
E-Mail:  info@tierheim-geesthacht.de

Centek

…Kann mal einer das Gitter durchsägen???...

 …Und mich endlich rausholen????

Centek_rue_bv

Ich heiße Centek (und neuerdings Fritzi!) und warte in Hajnowka!

Ich warte schon verflixt lange, dass mich hier einer wegholt, in das aufregende Leben da draußen – aber es tut keiner!

Da war es ja auf der Straße noch lustiger – na ja, jedenfalls manchmal.
Die Speisekarte war jämmerlich und die Zweibeiner, denen ich mich als Wach- und Schutz–und Schmuse–und alles Mögliche–Hund angeboten habe, waren meist gar nicht freundlich. Aber ich war nicht eingesperrt, so wie jetzt und so was kann ein Hund von Format und großer Intelligenz nicht wirklich leiden.
Genau genommen fange ich dabei an zu leiden -  also bitte:

Kann mich wirklich niemand in seinem Leben gebrauchen???

Centek_rue_bv_2

Und ich meine es ehrlich ehrlich;
Ich kann bewachen, beschützen, beschmusen – und garantiert noch eine Menge mehr, wenn man mir zeigt wie es geht…

Bittttttääääää…..

Der liebe 4-jährige Rüde Centek sucht ein aktives und unternehmungslustiges Zuhause!
Aufenthaltsort: Hajnowka

Rasse: Mischling
kastriert
Geboren: 2010
im Tierheim seit 30.05.2012

Centek_rue_bv_4
"Centek" wurde 2012 auf den Straßen Hajnowkas gefunden und ins Tierheim ge- bracht. Seitdem wartet der lebensfrohe und sehr bewegungsfreudige Rüde vergebens auf ein schönes Zuhause.

Centek ist von seinem Wesen her sehr lieb, anhänglich zu Menschen, lebhaft, verspielt, neugierig und möchte noch so viel erleben! Wir durften Centek selber vor Ort persönlich kennen lernen, ein unheimlich lieber Schatz, der jede Schmuseeinheit endlos genießt.

Ein sehr aufgeweckter Hund, der so lebens- froh ist!

Centek lebt zwar mit einer lieben Hündin im Gehege, verhält sich ihr gegenüber eher dominant, aber nicht aggressiv. Inwieweit er mit Rüden zurecht kommt wissen wir noch nicht, dies ließe sich aber testen.

Centek_rue_bv_3

Wunsch-Zuhause:

In jedem Fall jüngere und aktive Leute, die gerne viel mit ihrem Hund unternehmen möchten und einen aktiven und bewegungsfreudigen Begleiter suchen.

Centek hätte sicherlich viel Freude an Agility, Fährtenarbeit oder einfach dem Besuch einer guten Hundeschule. Auch, damit er noch viel dazulernen kann.

Wir denken, dass Centek seine Menschen als Einzelhund begleiten sollte.

Kontakt:

Bettina Vogelskamp
info@notfelle-ev.de
0176 - 210 570 36
http://www.notfelle-ev.de/unsere-notfelle/rueden/

Kleine Omi

Kleine-Omi_k_sth_5Kleine-Omi_k_sth_4

Die Kleine Omi... Was für ein Schätzchen!

Kleine-Omi_k_sth_8
Bei ihr kann man nur ins Schwärmen geraten, denn bislang habe ich nur gute Eigenschaften an ihr entdecken können. Aber man fängt ja eigentlich am Anfang an:

Die Kleine Omi ist, wie der Name schon sagt, eine Katze in Miniaturformat - Kurzer Körper, kurze Beine, ein kurzer Schwanz und ein zartes Gesichtchen.

Sie wurde im Juni 2014 in sehr schlechtem Zustand in ländlicher Gegend gefunden; vermutlich hatte sie auf einem Bauernhof gelebt.

Sie war sehr mager mit schlechtem Fell und ihr komplettes Mäulchen war offen und entzündet. Der Tierarzt mußte alle Zähne bis auf zwei ziehen und Gott sei Dank ging es ihr schon schnell wieder besser. Sobald der Trichter ab war, hat sich auch einen kompletten Tag der Fellpflege gewidmet, was wohl vorher gar nicht mehr möglich war.

Ihr Alter wurde auf ca. 12 Jahre geschätzt und eine Blutuntersuchung ergab, daß sie schon einmal Kontakt mit dem Corona-Virus hatte.

Kleine-Omi_k_sth_2Kleine-Omi_k_sth_10

Im Tierheim wurde sie leider von einem der Kater massiv gemobbt, so daß sie sich kaum aus ihrer Höhle traute. So konnte sie nun vor wenigen Tagen auf eine Pflegestelle umziehen, wo sie sich - siehe eingangs - als ein absolutes Schätzchen entpuppte.

Sie ist einfach nur lieb, dankbar und froh, im Warmen zu sein und regelmäßig Futter zu bekommen.

Den ersten Tag hat sich sich sicherheitshalber noch ein wenig versteckt und beobachtet, aber mittlerweile springt sofort ihr Schnurrmotor an, wenn sie einen Menschen sieht. Sie kommt dann sofort aus ihrer Kratzbaumhöhle und möchte einfach nur gestreichelt und gekrault werden.

Kleine-Omi_k_sth_6Kleine-Omi_k_sth_3

Hochheben und festhalten läßt sie sich (noch) nicht, wobei sie dann nicht beißt, aber man sieht doch die Panik in ihren Augen und sie möchte sofort runter. Allerdings kommt sie jetzt am 2. Tag schon aufs Sofa, um sich auch dort durchschmusen zu lassen.

Sie zeigt bislang keinerlei Drang, wieder nach draußen zu wollen und wäre sicherlich auch in reiner Wohnungshaltung zufrieden. Ein sicher eingezäunter Balkon wäre aber natürlich toll, so daß sie sich die  Sonne auf den Pelz scheinen lassen kann.

Einige Male am Tag spielt sie auch kurz für wenige Minuten, aber der Großteil des Tages wird zumindest momentan noch verschlafen.

Kleine-Omi_k_sth_7Kleine-Omi_k_sth

Eine nette, zurückhaltende Katze als Lebensgefährtin wäre sicherlich okay, ab er eigent- lich wünscht sie sich nur einen ruhigen Platz mit Menschen, die viel Zeit für Kuschel- einheiten haben und ihr noch einmal die Liebe geben, die sie scheinbar so lange vermissen mußte.

Die Kleine Omi, die übrigens auf diesen Namen hört, ist kastriert, geimpft und gechipt.

Ein Test ergab, daß sie schon einmal Kontakt mit dem Corona-Virus hatte, wie ca. 80% aller Katzen.

Kleine-Omi_k_sth_9

Die Kleine Omi sucht dringend ein endgültiges Zuhause, da es in der Pflegestelle auch einen Hund gibt, der nun nicht gerade ihr Wunsch-WG-Partner ist...

Sie befindet sich in 31655 Stadthagen und wird gegen eine Spende an das Tierheim vermittelt.

Update 24.09.2014

Kleine_Omi_24Kleine_Omi_23

Der Kleinen Omi geht es gut, aber sie ist einsam in “ihrem” Zimmer... Leider kann ich mich nicht so häufig zu ihr rübersetzen, wie ich (und sie!) möchte... :-(

Kleine_Omi_22

Sie ist weiterhin einfach ein Traum!

Nur mein anderer Pflegekater, durch den sie durch ein Babygitter getrennt ist, darf ihr nicht zu Nahe kommen oder es setzt unter lautem Gefauche Hiebe durch das Gitter. Der Kater ist allerdings auch ein “Starrer” und das kann natürlich provozieren.

Wir haben uns daher entschlossen, durchaus eine Vermittlung als Zweitkatze zu probieren. Allerdings sollte das Zuhause dann ungefähr im Gebiet Hannover - Bielefeld liegen, so daß sie im Fall des Falles schnell wieder zurückkommen könnte.

Gern vermitteln wir sie auch bundesweit; dann jedoch als Einzelkatze zu Menschen, die viel Zeit für sie haben. Gern auch an ältere Menschen, die sich jemanden zur Gesellschaft und zum Betüddeln wünschen.

Kontakt:

Tierheim Stadthagen
Tel: 05721 - 3341
kerstinkassner@freenet.de

oder die Pflegestelle

Marion Heidenreich
Tel. 05721 - 99 50 70
webmaster@couch-gesucht.de

Text- & Photo-Update 28.09.2014 (4)

Paco

15 Jahre alt und seit 12 Jahren im Tierheim!

Paco_catmn_pirm_20

Paco_catmn_pirm_10
Cattledog-Mischling
* ca. 1998
unkastriert
ca. 48 cm
Im Tierheim seit 2002

Paco ist ein typischer Straßenhund.
Selbstständig und unscheinbar geht er seinen Weg – Wurde er deswegen noch nie entdeckt?

Mit anderen Hunden kommt Paco gut klar, sie interessieren ihn jedoch wenig. Rüden sind kein Problem und auch mit zickigen Hündinnen hat er sich tolerant gezeigt (natürlich sollte ein möglicher Hundepartner bei einem Hund in Pacos Alter unaufdringlich sein und ihn nicht über den Haufen rennen, denn dem kann er nichts entgegen setzen).

Paco liebt es, spazieren zu gehen, sein Revier zu markieren und ausgiebig zu schnuppern.
Wer hinten an der Leine hängt, ist ihm erst mal nicht so wichtig – er geht mit jedem gerne raus.
Und auch über einen Besuch im Zwinger freut er sich.

Paco ist interessiert und neugierig und mit Hilfe von Futter lernt er auch noch gern Neues.

Paco_catmn_pirm_21Paco_catmn_pirm_22Paco_catmn_pirm_24

Sein trauriges Schicksal ist, dass er vor 12(!) Jahren aus Rumänien kam, und seitdem noch kein Zuhause gefunden hat.

Da Paco auf Rufen wenig Reaktionen zeigt, bei Sichtkontakt jedoch gleich an die Tür gerannt kommt, vermuten wir, dass er inzwischen (fast) taub ist.
Vielleicht ist er deswegen so ruhig. Eventuell hat es auch mit seiner Selbstständigkeit zu tun.
Oder er hat die Hoffnung auf ein neues Zuhause schon aufgegeben.

Dabei könnte er so gut in einer Hundegruppe mit laufen – man würde ihn kaum bemerken.

Paco_catmn_pirm_11Paco_catmn_pirm_12

Paco_catmn_pirm_23
Am einfachsten wäre eine kleine, nette Hundeclique, mit der Paco viel draußen sein und selbstständig seinen Tagesablauf planen kann, denn wenn man ihn morgens aufweckt, kann er auch mal etwas knurrig sein.

Aber nachmittags, zu Gassigeh-Zeiten, ist er sofort zur Stelle und bei seiner Größe ein beliebter Ausführ-Hund.

Und trotz seiner Eigenständigkeit lässt er sich auch gerne den Pelz kratzen.

Natürlich wird Paco auch als Einzelhund ver- mittelt.

Die neuen Halter sollten dann hundeerfahren und beharrlich sein, denn Paco ist ein Stur- kopf.

Wer gibt dem Süßen endlich eine Chance?

Sie können gerne (auch wenn Sie einen Pflegestellen-Platz zur Verfügung haben) einen Termin mit unserem Gassigeher Patric verein- baren. (Tel. 0157 - 7 33 14 389)

Tierheim Pirmasens
Evi Hopmeier
Tel. 06331 65977
info@tierheim-pirmsasens.com

Eingestellt 08.10.2006
Photo-Update 30.03.2014 (5)
Text-Update 14.09.2014

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2014 Couch gesucht 
Achtung, Interessenten:
Bei jedem Tier ist ein Kontakt angegeben - Ich selber kann keinerlei Auskünfte zu den Tieren geben!
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re