cg_logo_lksn

 

facebook-logo

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Angel

Angel_rue06_tt_12

* 2006
Geschlecht: männlich (noch) unkastriert
Rasse: American Staffordshire-Terrier
(genanalytisch nachgewiesen, im Impfpass als Boxer-Mix ausgewiesen)

Impfung: letzte 2012, SHAP und LT, wird jetzt nachgeholt

Verletzungen:
am linken Ohr "Blumenkohlohr" als Folge einer alten Bißverletzung, pflegebedürftig

Bericht des Tierheims:

Angel zeigt sich offen, dem Menschen zugewandt und ist zur Mitarbeit bereit. Betreten des Zwingers ist jederzeit möglich, ohne dass Angel aggressiv wird.

Angel_rue06_tt_10

Angel sucht den Kontakt zu Menschen.
Der Hund kann Sitz und Platz und lässt sich anfassen ohne aggressiv zu werden.
Es wurde auch keine Aggressivität gegenüber fremden Menschen beobachtet.

Angel_rue06_tt
Gegenüber anderen, unkastrierten Rüden zeigt er Dominanzgebaren, das jedoch im Normalbereich liegt.

Jetzt ist er gerade erst seit 3 Wochen im Tierheim, doch bislang macht er nach Aussage seiner Pflegein nicht den Eindruck, als ob er ein Problemhund wäre. Auch wenn fremde Menschen vor seinem Zwinger stehen bleiben, freut er sich über Aufmerksamkeit.

Eine tierärztliche Untersuchung steht noch aus, die erste Kontaktaufnahme zum Tierarzt über Streicheln und Füttern verlief problemlos. Impfen, Chippen und Behandlung des Ohres wird noch durchgeführt.

Vorgeschichte:

Der vorige Halter von Angel, der unter gesetzlicher Betreuung steht, hat Angel als Boxer- Mix erworben. Erst durch den Gentest konnte er davon überzeugt werden, dass es sich um einen Staffordshire Terrier handelte.

Zum Halten eines American Staffordshire Terriers ist in Sachsen ein Wesenstest not- wendig. Ein Tierhalter der unter gesetzlicher Betreuung steht ist jedoch von vornherein nicht zum Wesenstest mit seinem Hund zugelassen. Weiterhin hat das JOB-Center auf den Tierhalter zur Abgabe des Hunde hingewirkt, da der Hund der Aufnahme einer Arbeit entgegenstand.

Angel_rue06_tt_11

Der Tierhalter von "Angel" war mit der Situation und dem  Hund überfordert. Daraufhin kontaktierte er verschiedene Tierheime, die allesamt die Aufnahme des Hundes ver- weigerten. Der Besitzer wusste sich keinen Rat und setzte "Angel"  am 03.09.2019 vor unserem Veterinäramt aus.

Angel befindet sich seitdem im Tierheim.

Lt. Aussage der Betreuerin des Halters zeigte Angel sich ihr gegenüber als friedlicher und gut erzogener Hund. Anfassen konnte sie das Tier nicht, da hätte der Hund geknurrt.

Angel_rue06_tt_14

Update 06.10.2019

Angel ist jetzt mit der 1. Grundimpfung und einer Tollwutimpfung versehen.
Den Rest (Transponder, Blumenkohlohr) wollen wir spätestens nächste Woche gemeinsam mit unserem Tierarzt erledigen.

Wir werden Angel auch einen Kastrationschip setzen lassen (zunächst erst einmal für 6 Monate).

Update 21.10.2019

Hallo liebe "ZuhauseSucher" für den AmStaff Opi,
 
Angel hat auch das zweite Zusammentreffen mit unseren Tierarzt super gemeistert. Er hat jetzt alle notwendigen Impfungen (die zweite Grundimmunisierung erfolgt Ende des Monats), ist gechipt und für 6 Monate chemisch kastriert.
 
Auch mit dem "Blumenkohlohr" ist unser Tierarzt sehr zufrieden. Das Ohr ist nicht pflegebedürftig und verursacht für Angel bisher keine Probleme. Ab und an mal eine "oberflächliche Reinigung" innen reicht aus. Angel ist dabei problemlos händelbar und genießt es auch. Dabei trägt er - genau wie bei unseren Gassirunden - immer den Mauli. Aber daran ist Angel gut gewöhnt und lässt ihn sich gut anziehen.

Angel_rue06_tt_13

Wenn er sieht, wie man nach allen Untensilien für einen Spaziergang greift (Mauli, Geschirr, Leine), wird er ganz aufgeregt, aber freundlich, und hat es dann sehr eilig, nach draußen zu kommen. Deshalb zieht er am Anfang schon ziemlich an der Leine, aber das gibt sich mit jedem Meter, den man draußen zurücklegt.
 
Den Kontakt zu anderen Hunden haben wir im Einzelnen noch nicht praktiziert. Hundebegegnungen während des Spazierganges haben wir aber ohne Aggressivität immer gut gemeistert. Wir werden weiter an uns arbeiten!!
 
Alles in allem kann man bisher festhalten, dass Angel ein ganz normaler Hund ist (und war), der bei einem passenden Halter vermutlich ein schönes hundegerechtes Leben führen wird.
 
Also drücken wir die Daumen, dass sich auch bald Jemand findet!

Update 03.11.2019

Angel hat sich gut bei uns eingelebt und ist auch offen für Futter- und Intelligenzspiele.

Die Verträglichkeit mit anderen Hunden oder Kindern, Katzen etc. konnten wir bisher noch nicht im Einzelnen testen. Er hat am Gitter schon mal auf unsere beiden Junghündinnen mit Interesse reagiert, fand ihre Hibbeligkeit dann aber eher zum Weggehen.

Von einem kleinen "Aggro"-Pekinesen hat er sich am Gitter nichts bieten lassen und hat auch mal gedroht. Hundebegegnungen während des Spazierganges haben wir aber immer ohne Aggressivität gut gemeistert.

Also wird Angel wohl nach Sympathie und Auftreten des Gegenübers entscheiden, ob er mit ihm auskommt oder eher nicht. Alles im Rahmen des normalen Sozialverhaltens.

Update 28.03.2021

Lleider hat sich für unseren ANGEL noch keine Couch gefunden...
Darüber sind wir alle sehr traurig, weil er eigentlich sooo ein toller Hund ist.
 
Zwischenzeitlich gab es einmal eine Interessentin, die sich sehr um ANGEL bemüht hat. Er wäre sogar Zweithund geworden bei hundeerfahrenen Menschen! Allerdings hat dann die Gesundheit der Ersthündin einen Strich durch die Rechnung gemacht. Sodass wir weiterhin auf geeignete Menschen für unseren Hundeopi warten...
 
Aber wir sind zum Glück Optimisten und geben die Hoffnung nicht auf...

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte das

Tierheim Bautzen
Frau Zorn
Tel.: 035937-  80290
Tierheim-bautzen@web.de

Eingestellt 23.09.2019
Photo-Update 06.10.2019 (5)

pfeil back

zooplus.de - Hundeshop

 


 

 

© 2003 - 2021 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.

 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re