cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Pieta

Pieta_hue14_str_21

Geboren: ca. 15.11.2014
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 27 cm
Gewicht: ca. 6 kg
Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: grau gestromt

Mittelmeercheck: Anaplasmose-positiv, aber symptomfrei / Rest negativ
Krankheiten: keine bekannt
Handicap: nein

Pieta_hue14_str

Katzenverträglich: ja
Hundeverträglich: ja
Kinder: ab 16 Jahren

Aufenthalt: 36275 Kirchheim

Geeignet für: erfahrene Hundehalter mit Angsthundeerfahrung
Garten: gerne
Zweithund: ja
Hundeschule: ja
Jagdtrieb: unbekannt

Die  Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Videolink:
https://youtu.be/P9ZqAHKS--4
http://www.youtube.com/watch?v=GkrdYUjg4PI
https://youtu.be/Um_TbkPfhQc

Süße Einohrhündin sucht Herzensmenschen!

Pietas Leben ist schnell erzählt. Im Alter von etwa drei Monaten kam sie gemeinsam mit ihrer Mama und ihren zwei Geschwistern Perpetua und Perpetuo in das Canile Tortoli.

Pieta_hue14_str_20

Der Gedanke daran, dass sie mehr als vier lange Jahre nichts außer dem tristen Tierheim- Alltag kennengelernt hat und die Tatsache, dass die bestehende Kooperation mit dem Canile schon bald enden wird, motiviert uns umso mehr, schnell ein würdevolles Zuhaue für die drei Hunde zu finden.

Ihre Mama durfte bereits 2015 nach Deutschland reisen, da ihr gebrochenes Beinchen damals dringend behandelt werden musste. Im Juni 2018 sollte es für Pieta und ihre Geschwister endlich so weit sein. Pieta war die scheuste des Trios, das war auffällig und wurde uns auch von dem zuständigen Tierarzt bestätigt.

Pieta konnte Ende Juni als Pflegehund auf eine Pflegestelle reisen, die bereits ängstliche Hunde hatte. Doch Pieta (Pia) forderte auf ganz besondere Weise.

Pieta_hue14_str_5

Sie flüchtete vor allen Menschen, die anderen Hunde nahm sie kaum wahr.
Auf dem Hof konnte man sie allein durch das Fixieren mit den Augen ins Flüchten bringen und an Spazierengehen war nicht zu denken. Jedes Anleinen und Anfassen war für sie schlimm, auch das tägliche Zwangsbeschmusen ertrug sie nur zitternd.

Was aber von Anfang an beeindruckte:
Trotz all dem kannte Pia nach ganz kurzer Zeit ihren Namen und reagierte, wenn man sie rief und huschte rein oder raus durch die Haustür!

Es hat gut vier Monate gedauert, bis der Wendepunkt kam. Zwar gab es in der Zwischenzeit kleine Fortschritte, aber von einem Tag auf den anderen änderte Pia, wie sie gerufen wird, ihr Verhalten.

Pieta_hue14_str_30

Es begann damit, dass sie nicht mehr durch die Tür bis zur untersten Treppenstufe rannte, sondern auf der zweiten Stufe stehen blieb und einen lang anschaute. Inzwischen steht sie nicht mehr gleich auf und springt von ihrem Schlafsofa, wenn man daran vorbeigeht. Und sie lässt sich, etwas geduckt zwar und noch nicht tiefenentspannt, aber doch freiwillig streicheln.

Auch geht sie gerne mit spazieren, die Menschen immer von hinten im Blick. Aber die Nase checkt dann eifrig die Umgebung und auch das Schwänzchen hängt immer lockerer.

Und kürzlich war Pieta auch auf Reise!
Beim Autofahren hat sie geschlafen und war entspannt. Und auch in fremder Umgebung zeigte sie sich nicht unsicherer als sonst.

Pia benötigt unbedingt absolut hundeerfahrene Menschen, die sie an die Pfote nehmen und ihr viel Zeit widmen können. Ein sicherer Ersthund ist eine weitere wichtige Voraussetzung, denn seit Kurzem spielt Pia

Pia sucht ein ruhiges Zuhause, das ländlich gelegen ist - sie kennt Katzen, Hühner, Pferde und Alpakas und kommt bestens mit ihnen zurecht.
.
Auf jeden Fall muss weiter mit Pia an ihrer Anleinangst gearbeitet werden. Und es wird sicherlich vorkommen, dass sie in bestimmten Situationen stark ängstlich reagiert. Aber Pia hat eindeutig das Potential zu einer ganz tollen und treuen Hündin mit einer hohen Verbindlichkeit ihren Menschen gegenüber.

Pieta_hue14_str_22

Der Terrier in ihr ist optisch nicht zu verleugnen und ihr Stehohr macht sie ganz besonders niedlich.

Möchten Sie der Mensch sein, der sich gemeinsam mit Pieta über die noch so kleinen Fortschritte freut? Dann nehmen Sie bitte schnell Kontakt, telefonisch oder per Mail, mit mir auf.

Wir vermitteln bundesweit, wenn Sie bereit sind, Pieta auf ihrer Pflegestelle zu besuchen und abzuholen.

Ihr Ansprechpartner:

STREUNERHerzen e.V.
Beate Roeder
(02181) 49 53 52 1 oder (0172) 92 37 39 4
beate.roeder@streunerherzen.com

Eingestellt 18.06.2018
Text- & Photo-Update 18.02.2019 (3)
Photo-Update 12.05.2019 (1)
Text-Update 30.06.2019

pfeil back

zooplus.de - Hundeshop

 


 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2020 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.
 

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche