cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Mirella

Mirella_mi16_str_15

Geboren: ca. 15.01.2016
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 46 cm
Gewicht: -

Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: hellbraun

Mittelmeercheck: nach Einreise
Krankheiten: keine bekannt
Handicap: nein

Mirella_mi16_str_10

Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt

Aufenthalt: L.I.D.A. Olbia, Sardinien

Geeignet für: hundeerfahrene Menschen

Garten: ja
Zweithund: ja, souveräner Ersthund
Hundeschule: ja

Die  Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Videolink: https://youtu.be/heFSpJEGSAI

Deine positive Entwicklung lässt hoffen

Mirella_mi16_str_13

Mirella und ihre Geschwister Mirta, Mirto und Miranda mussten die Grausamkeit des Menschen in ihrem jungen Leben schon am eigenen Leib erleben.

Sie waren gerade etwa drei Monate alt, als die vier Welpen in einer Schlucht entsorgt wurden. Selber konnten sie sich dort nicht heraus retten... Es wäre also ihr sicherer Tod gewesen. Ein qualvoller, langer Tod, denn sie wären dort elendig verdurstet und ver- hungert.

Die Vorstellung, welche Ängste diese Hundekinder erlebt haben, macht unendlich wütend und traurig.

Mirella_mi16_str_11

Zum Glück konnten die Geschwister Ende April gerettet werden, doch die Helfer vor Ort brauchten hierzu mehrere Tage. Allein ihrer Hartnäckigkeit ist es zu verdanken, dass Mirto und Mirta und zwei Tage später Mirella und Miranda aus der Schlucht geholt werden konnten.

Alle vier waren natürlich in einem sehr schlechten Zustand.
Sie waren voller Zecken, verwurmt und hatten panische Angst vor dem Menschen.
Wer kann es ihnen verdenken nach dem, was sie mitgemacht haben müssen?

So wurden die vier erst einmal in unserem Partnertierheim in Olbia versorgt und zum ersten Mal in ihrem Leben lernten sie, dass Menschen auch lieb und nett sein können, dass die menschliche Hand zärtlich streicheln und die Stimme liebevoll sprechen kann.

Mirella_mi16_str

Mirto und Miranda haben inzwischen in Deutschland tolle Familien gefunden, Mirella und ihre Schwester Mirta sitzen nach wie vor in unserem Partnertierheim auf Sardinien.

Mirella hat sich, im Vergleich zu unserem letzten Besuch, wirklich toll entwickelt.

Zwar ist sie noch immer recht schüchtern, aber sie lässt sich problemlos und gern streicheln. Auch ist sie sehr neugierig, was ein guter Grundstein für ihre weitere Ent- wicklung ist.

Mirella ist eine sehr sanfte Hündin. Leider kommt sie mit dem Stress, der im Tierheim herrscht, überhaupt nicht gut zurecht.

Mirella_mi16_str_12

Vermutlich wird die junge Hündin sich in ihrer Familie zu einer richtigen Schmusebacke entwickeln, wenn sie erst einmal richtig angekommen ist.

Ihre neuen Menschen sollten aber auf jeden Fall Erfahrung im Umgang mit ängstlichen Hunden haben und ihr gerade anfangs viel Zeit, Geduld und Verständnis entgegenbringen.

Update 29.12.2019

Stand Oktober 2019

Leider wurde Mirella in ein anderes Gehege umgesetzt und ihre beiden neuen Mitbewohner tun ihrer Entwicklung leider gar nicht gut.  Im Vergleich zu unserem letzten Besuch im Frühjahr hat Mirella nun wieder Rückschritte gemacht.

Als wir bei ihr im Gehege waren, ist sie uns ausgewichen und war im Allgemeinen nicht mehr so zugänglich, wie wir sie das letzte Mal erlebt haben.

Mirella leidet sehr unter dieser Situation und unter dem ganzen Tierheimstress. Mittlerweile sieht man ihr den Stress auch schon körperlich an, denn die Hündin hat merklich abgenommen.

Aus diesem Grund wird Mirella nun zum Notfall und wir hoffen, dass die süße Maus bald ihre Chance bekommt und endlich ausreisen darf.

Ihre Geschwister leben alle schon in Deutschland, nur Mirella muss noch auf ihr Glück hoffen.

Wir suchen nun versierte Hundehalter, am besten bereits mit Erfahrung in Bezug auf Angsthunde, die bereit sind, einen Angsthund ins Leben zu führen.

Die wissen, dass man hier nicht mit Mitleid, sondern mit liebevoller, aber konsequenter Führung zum Ziel kommt, die aber auch wissen, dass dieses Zeit benötigt.

Stand 29.12.2019

Glücklicherweise hat Mariella eine Pflegestelle gefunden und wird in Kürze nach Deutsch- land kommen.

Mirella_mi16_str_14

Ein souveräner Ersthund ist hier ein Muss, damit dieser zusätzliche Sicherheit geben kann.

Mirella ist kein Hund für Hundeanfänger. Aber wir sind sicher, dass sie es danken wird, wenn man ihr die Zeit gibt, die gute Seite der Welt kennenzulernen.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner:

STREUNERHerzen e.V.
Johanna Engemann
Tel. 0173 42 25 59 9
johanna.engemann@streunerherzen.com

Eingestellt 23.07.2017
Text- & Photo-Update 22.09.2019 (6)

pfeil back

zooplus.de - Hundeshop

 


 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2020 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche