cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Jenny

Jenny_mi18_str_10

Geboren: ca. 01.07.2018
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 28 cm
Gewicht: ca. 8 kg

Kastriert: ja
Geimpft: ja
Gechippt: ja
Farbe: schwarz mit weißer Brust

Mittelmeercheck: Babesien positiv, Rest negativ
Krankheiten: keine bekannt
Handicap: nein

Katzenverträglich: unbekannt
Hundeverträglich: ja
Kinder: ab ca. 15 Jahren

Jenny_mi18_str_11

Aufenthalt: 53619 Rheinbreitbach

Geeignet für: alle
Garten: ja
Zweithund: ja
Hundeschule: ja
Jagdtrieb: nein

Die Informationen stammen von unseren sardischen Kollegen und Tierärzten vor Ort. Alle Hunde werden/wurden meistens mehrfach von den Vermittlern besucht und auch beurteilt - so gut dies in den jetzigen Lebensumständen möglich ist. Alter, Größen- und Gewichtsangaben können abweichen. Wir können keine weiteren Auskünfte im Umgang mit Kindern und Katzen geben, wenn hier „unbekannt“ angegeben ist. Krankheiten sind nicht bekannt, sofern keine Krankheit angegeben ist. Schlummernde Krankheiten sind natürlich immer möglich.

Videolink:
https://youtu.be/TWH6eVdjgqE
https://youtu.be/i_fsf9679hw
https://youtu.be/MT5so2NhETc

Schaut, was aus dem schüchternen Mädchen geworden ist

Jenny_mi18_str_14

Heute möchten wir Ihnen gerne Jazz, Jenny, Jude, Jhonny und Joe vorstellen - fünf Geschwister, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Rüde Joe ist der einzige im Bunde der weiß ist, dann seine Schwester Jazz eine komplett schwarze
Perle und Jhonny der zwar ebenfalls ein komplett schwarzes Fell hat, doch entgegen dem von seiner Schwester Jazz ist seines länger. Jude ist charakterlich eine ganz freundliche und menschenbezogene Hündin und Jenny wiederum verängstigt und zurückhaltend.

So unterschiedlich die Fünf auch sind, verbindet sie doch eine traurige Gemeinsamkeit:

In ganz jungem Alter wurden die fünf Geschwister gefunden und glücklicherweise in unser Kooperationstierheim,  L.I.D.A. in Olbia, gebracht. Dort wurden die Minis liebevoll von einer Pflegerin mit der Flasche aufgepäppelt und glücklicherweise haben alle fünf überlebt. Mittlerweile sind sie zu tollen und wunderhübschen Junghunden herangewachsen.

Jenny_mi18_str_20

Die Fünf leben nun in einem der großen Gehege in unserem Kooperationstierheim und warten gemeinsam darauf von ihren Menschen entdeckt zu werden. Ihrem Pfleger liegen die Geschwister sehr am Herzen und er wünscht sich, dass sie schon ganz bald die Tierheimtore hinter sich lassen und in ein neues spannenderes Leben starten dürfen.

Jenny ist die ängstlichste der Geschwister.

Während wir im Gehege waren, fand sie nur schwer Ruhe, denn neben ihrer Unsicherheit uns Menschen gegenüber wurde sie auch noch von den anderen Hunden im Gehege gejagt. Wenn die anderen Hunde bei uns waren, setzte sie sich auf Abstand und beobachtete aufmerksam das Geschehen. Streicheln ließ sie sich von uns im Gehege nicht, hier fehlte ihr noch das Vertrauen.

Jenny_mi18_str_13

Da man das Gehege auch von außen gut erreichen kann, ging ich am nächsten Tag nochmal zu den fünf Geschwistern an den Zaun. Hier kam dann auch Jenny mutig zu mir und ließ sich sogar anfassen und streicheln. Dennoch ist sie eine vorsichtige und unsichere Hündin, die erst einmal Vertrauen fassen muss.

Die Zeit verging und wir erhielten keine einzige Anfrage für die fünf Geschwister. Die fünf zogen sich immer mehr zurück und das Vertrauen in uns Menschen schwand zusehends.

Jenny ist mittlerweile auf ihre Pflegestelle nach Rheinbreitbach gezogen.

Ich hatte das große Glück, sie kurz zuvor richtig kennenlernen zu dürfen und war vom ersten Moment total begeistert von ihr.

Jenny_mi18_str_22

Ja, man kann sagen, dass Jenny eine absolute Schönheit ist.
Sie hat schwarzes, glänzendes Fell. Ihre bernsteinfarbenen Augen strahlen Fröhlichkeit und Wärme aus.

Sie ist „ihrem“ Menschen gegenüber sehr, sehr anhänglich und folgt einem erst mal auf Schritt und Tritt. Männern gegenüber ist sie anfangs noch schüchtern und zurückhaltend.

Kinder im Haushalt sollten schon das Teenageralter erreicht haben. Wenn Jenny unsicher ist, dann knurrt sie, daher würden wir sie nicht in einem Haushalt mit kleinen Kindern sehen.

Jenny_mi18_str_15

Sie liebt es, im Bett schlafen zu dürfen und sucht auch da den Kontakt zu ihrem Lieblingsmenschen.

Ihre Hundekumpels findet sie klasse, sie orientiert sich sehr stark an ihnen daher sollte im neuen Zuhause unbedingt bereits ein netter Hundekumpel leben. Ihr ist es auch egal, ob Rüde oder Hündin, sie kommt mit beiden gleichermaßen gut aus.

Aus dem schüchternen Mädchen vom Anfang ist eine fröhliche, lustige und wilde Maus geworden.

Sie spielt junghundetypisch viel und gerne, sie bleibt zwar mit der vorhandenen Hündin einige Zeit alleine, allerdings fällt ihr da hin und wieder auch noch Blödsinn ein. Daher wäre es schön, wenn Jenny anfangs nicht oder nur kurz alleine wäre und sie langsam an das Alleine bleiben herangeführt würde.

Jenny_mi18_str_12

Jenny ist stubenrein und fährt auch super im Auto mit, vor allem, wenn sie auf dem Rücksitz – wie könnte es anders sein – ihrem Lieblingsmenschen ganz nah sein darf.

Jenny ist eine tolle, unkomplizierte Begleiterin, die Ihren Alltag in jeder Hinsicht versüßen wird.

Hat Sie sie auch verzaubert wie uns alle hier??

Dann freue ich mich über Ihren Anruf oder eine Email.

Jenny_mi18_str_21

Ihr Ansprechpartner:
 
STREUNERHerzen e.V.
Alexandra Sieber
Tel. 07144/86 1022 oder 0170/99 41 956
Alexandra.sieber@streunerherzen.com

Eingestellt 18.08.2019
Text- & Photo-Update 05.01.2020 (6)
Text- & Photo-Update 23.02.2020 (3)

pfeil back

zooplus.de - Hundeshop

 


 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

zooplus.de - Hundeshop

 

© 2003 - 2020 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche