cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Aria

Aria_mi18_mi_4

Sie konnte gerettet werden, hat überlebt!
Geburtsdatum: 01.07.2018
Aria_mi18_mi
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Kastriert/sterilisiert: nein
Chip: ja

Handicap: blind und Epilepsie
 
Katzenverträglichkeit: unbekannt
Jagdtrieb: unbekannt
 
Mittelmeercheck: nach Einreise
Impfstatus: Grundimmunisierung
 
Eine Geschichte, die ans Herz geht

Eine Hündin, die 1 Woche lange die Hölle erleben musste.

„Sie erinnern sich an meinen Anruf vor 1 Woche? Es geht um die Hündin im Kanal...“

Unsere Kollegen waren bei dieser Meldung sofort losgezogen um nach dem gemeldeten Hund im Flussbett zu suchen. Leider mussten sie unverrichteter Dinge wieder abziehen, die stundenlange Suche blieb leider erfolglos.
 
Die Dame meldete sich erneut und sofort fuhren die Helfer wieder los, um zu versuchen das Hundeleben zu retten.

Im Kanal fanden sie die Hündin, zum Sterben verdammt.

Aria_mi18_mi_2

Die Wände zu hoch, zu steil und zu glatt, als dass sie es aus eigener Kraft hätte schaffen können. Eine Woche ohne Futter, völlig orientierungslos und wie sich herausstellte auch noch blind, hat die zitternde und völlig kraftlose Hündin dort verbracht.
 
Nun ist Aria in Sicherheit und wird liebevoll umsorgt.

Aria_mi18_mi_3

Nachdem Aria im rifugio angekommen, sich ein wenig von den Strapazen erholen konnte, begann dann auch schon die Suche nach der Ursache ihrer Blindheit.

Die gute Nachricht ist, die Augen von Aria sind ohne Befund und sehfähig. Nach der Untersuchung durch den Neurologen stand fest, dass aufgrund der langen Zeit im kalten Wasser das Gehirn von Aria nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wurde.
 
Der Körper war auf das Überleben zentralisiert, nicht-überlebensnotwendige Regionen des Gehirns wurden unterversorgt. Nicht in allen Fällen kehrt das Augenlicht wieder zurück, es bleibt nun abzuwarten, ob sich die betroffenen Regionen wieder regenerieren können.

In jedem Fall ist Aria voller Lebensfreude und wird in jede Familie viel Freude bringen!

Aria_mi18_mi_5

Aria konnte bisher leider nur kurz die Freiheit des Lebens auf der piazza im rifugio genießen; sie musste zwischenzeitlich zwei Rückschläge hinnehmen. Zunächst nahm die Zahl der epileptischen Anfälle zu, die Abstände wurden immer kürzer, dann veränderte sich auch die Intensität. Aria musste daher zweimal stationär behandelt werden.
 
Zu ihrem eigenen Schutz ist sie noch im ambulatorio des rifugio untergebracht. Aber ihr Gesundheits- und vor allem ihr Allgemeinzustand haben sich deutlich verbessert.

Aria ist lebhafter, reagiert auf Ansprache und Berührung und marschiert auch munter umher. Ob sie tatsächlich nichts sieht ist sehr schwer zu beurteilen, vielleicht sind es Schatten und Bewegungen, die sie registriert.

Aria_mi18_mi_6

Das Wichtigste für Aria ist eine Familie, in der sie sich sicher fühlen und sich einleben kann. Für einen Hund mit dieser Art der Behinderung ist das Leben im rifugio nur schwer zu meistern. 
 
Wenn Sie ARIA einen Platz als Familienmitglied auf einer Pflegestelle oder Endstelle anbieten möchten, melden Sie sich bitte bei:

Sardinienhunde e.V.
E-Mail: kontakt@sardinienhunde.org
Telefon: 0170 – 238 8654

Eingestellt 13.10.2019

pfeil back

zooplus.de - Hundeshop

 


 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2020 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche