cg_logo_lks

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Eve

Hallo liebe Leute,

hier ist Eve.
Ich habe Ben mal von der Tastatur verscheucht.
Er hat ja auch wahrlich genug geschrieben. Und ich werde ihm jetzt das Gegenteil be- weisen und weniger schreiben als er. :-)

Adv21_10_1

Wie Ben ja geschrieben hat, kam Frauchen auf die Idee, dass noch ein zweiter Hund gut in ihr und Bens Leben passen würde. Durch Ben hat sie sich total in die Rasse „Rottweiler“ verliebt und somit musste es dann natürlich auch wieder in die Richtung gehen.

Nachdem Frauchen erst mal alle Tierheime in Deutschland nach einem passenden Rottimädchen (auch Mixe) abgesucht hatte und da nichts dabei war, was zu ihr und Ben gepasst hätte, nahm sie sich die Auslandstierschutzseiten zur Brust.

Allerdings war ich nicht die erste Wahl... :-(
Aber gut, zum damaligen Zeitpunkt war ich noch gar nicht „online gestellt“. Bei ihrer ersten Wahl, war einfach jemand anders schneller als sie. Pech für Frauchen, Glück für mich :-)

Aber ich denke, ich bin auch ein super Fang. Und ich glaube Frauchen, wenn sie sagt, dass sie mich auch nie wieder hergibt. Also für alle ein Gewinn.

Ich war geschätzt 2-3 Jahre alt, als ich zu Frauchen kam. Ich stamme aus Rumänien.

Über meine Vorgeschichte ist leider nichts bekannt.
Das private Tierheim hatte mich damals aus einem öffentlichen Tierheim übernommen. Die haben mich entweder von der Straße aufgelesen oder ich wurde abgegeben, weil ich nicht mehr gebraucht wurde. Sagen konnte das aber keiner. Man sah mir nur an, dass ich schon ein paar Welpen hatte.

Zum Glück war ich dort aber nicht lange, ihr wisst ja, was da mit einem passiert... Auch im privaten Tierheim war ich nicht lange, da Frauchen mich sehr schnell gefunden hat.

Wie man auf dem Bild sehen kann, hatte ich außer Haut und Fell nicht viel an mir. Außer einem üblen Fischgeruch. Das hat mich aber nicht gestört, und nach 2 Wochen war der so gut wie weg.

Als ich damals aus dem Transporter in Frauchens Auto verladen wurde, sind wir erst mal auf ein eingezäuntes Grundstück gefahren. Dort konnte ich mich erleichtern.

Dann kam Ben dazu.
Der hat mich total ignoriert, da er nur Augen für sein Frauchen hatte. Ich fand ihn toll! *Herzchen in dne Augen*

Nachdem wir uns dann beschnüffelt hatten ging es nach Hause.
Frauchen hat sich schon Gedanken gemacht, wie ich so ein Haus finde, da ich es wahr- scheinlich nicht kenne, aber ich bin einfach rein marschiert und gut war. Ich war sogar direkt stubenrein. Nur Treppen kannte ich nicht. Die fand ich gruselig. Aber mit viel Fleischwurst haben wir das hoch- und runtergehen gemeistert.

Oh, aber der Staubsauger hat mich so erschreckt, dass doch beides bei mir ins Haus ging. Aber nur das eine Mal. Ich bin ja eine Dame.

Als ich da aus der Box kam hat Frauchen erst mal gedacht sie hätten ihr den falschen Hund gebracht. Irgendwie sah ich auf den Bildern doch anders aus als in der Realität. Die Nase war länger und die Ohren kleiner. Da macht die Perspektive beim Fotografieren schon viel aus. Aber ich war die Richtige, und ich war gekommen um zu bleiben!

Wie ihr hier sehen könnt, haben Ben und ich uns sehr schnell aneinander gewöhnt. Ich habe gemerkt, dass er öfters seine Ruhe haben möchte und da ich ihm die gebe, sind wir jetzt richtig dick miteinander.

Adv21_10_2

Allerdings muss ich zugeben, dass ich nachdem ich ca. 2 Wochen in meinem neuen Zuhause war, angefangen habe, alle anderen Hunde zu verbellen. Da bin ich in die Leine gegangen und habe die ganz Große markiert. Frauchen hat schnell erkannt, dass ich total unsicher bei anderen Hunden bin und sie daher erst mal verbelle. Die Einschätzung hat die Hundetrainerin geteilt und sofort ging es ans Training.

Mittlerweile weiß ich, dass wenn es mir zu viel wird, ich zu Frauchen gehen kann, die kümmert sich dann um die Hunde, welche mir zu aufdringlich werden. Daher sind Hunde- begegnungen nun ganz entspannt bei mir.

Auch Männer waren gruselig.
Das hat sich aber schnell gelegt, nachdem wir einige Bekanntschaften gemacht hatten, und da in mir gaaaanz viel Rotti steckt bin ich wie Ben ziemlich verfressen.

Wie Ben habe auch ich ein paar tolle Liegeplätze. Wie ihr sehen könnt, liege ich immer mal gerne in der Sonne. Ben seins ist das so gar nicht. Also gibt es auch keinen Streit. ;-)

Adv21_10_3

Hier ein Bild von meinem ersten Gaststättenbesuch.
Während Ben der „Nebentischlieger“ ist, bin ich die „Untertischliegerin“.

Adv21_10_6Adv21_10_4

Und hier sind ein paar schöne Bilder von uns im Schnee.
Da sind Ben und ich uns einig: Schnee ist super duper toll! :-)

Adv21_10_5

Unseren ersten Urlaub haben wir an der Ostsee verbracht.

Den zweiten Urlaub in... Na, wer errät es??

Adv21_10_7

Ja genau, in Rottweil! :-)

Und hier noch eine tolle Nahaufnahme von mir. Bin ich nicht eine Schöne?

Und nein, das Weiß hatte ich schon immer. Das ist nicht grau und ich bin noch nicht alt!!

Adv21_10_8

Ach Mist, jetzt ist es bei mir auch wieder ganz schön viel Text geworden. Aber noch nicht so viel wie bei Ben. Ich habe mehr mit Bildern ausgeschmückt, wie es sich für eine Dame gehört. ;-)

So ich wünsche euch allen alles Gute, und vielleicht hören wir wieder voneinander.

Viele Grüße auch von Ben.

PS.
Mein Frauchen steht auch heute noch mit der Vermittlerin von mir in Verbindung.
Da gehen Bilder hin und her, sag ich euch, da bin ich hier noch sehr zurückhaltend...
 

09.12.2021

11.12.2021


© 2003 - 2022 Couch gesucht

weihnachtstiere

Oder einen Gutschein über einen Tierheimbesuch im neuen Jahr!

Niemals ein Tier verschenken, ohne zuvor gefragt zu haben, ob es erwünscht ist!!
Eltern sollten sich immer bewußt sein, daß SIE die letztendliche Verantwortung für ein Tier haben und nicht das Kind - Egal ob Hund, Katze oder Meerschweinchen und egal, was man vorher sagt!!

Alles für Euer Tier! 

  

cg_logo_n_re