cg_logo_lks

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Inge

Die Kämpferin....
 
Wochenende, Feierabend...
Diese Freizeitbegriffe existieren nicht im Wortschatz eines Tierschützers. So auch als an einem schönen Samstag Abend im Sommer gegen 21.00 Uhr mein Handy klingelte.

"Jenny, wir haben einen ganz dringenden Notfall.
Ein kleines Staffordshire-Mädchen in einem erbärmlichen Zustand. Hast du Platz?"

Selbstverständlich sicherten wir sofort unsere Hilfe zu.
 
Durch die befreundete Tierschützerin erfuhren wir dann von der ganzen traurigen Schick- sals des kleinen Welpen.
 
Die Vorbesitzerin rief bei einem anderen Verein an und bat darum, sofort einen Welpen bei ihr abzuholen, sie habe keine Lust mehr auf das Tier.

In der Wohnung angekommen bot sich den Kollegen ein schreckliches Bild.
Ein völlig abgemagertes Hundekind, eingesperrt in einer Transportbox.

Die Kleine saß zitternd in ihrem Urin und Kot.

Adv21_7_2Adv21_7_1

Auf Nachfrage, warum der Welpe in so einem schlechten Zustand sei, entgegnete die Dame: "Ich habe es zum Spielen für meinen Sohn geholt, aber der hat kein Interesse mehr!"

Nichtmal einen Namen hatte das kleine Geschöpf.
 
Am selben Abend nahmen wir das Stafford-Mädchen in unsere Obhut.

Nachdem sie erstmal eine kleine Portion Futter bekam und etwas gewaschen wurde, um sie von Kot und Urin zu befreien, bekam sie den Namen INGE von uns.

Ich habe sie mit nach Hause genommen, und dort wurde erstmal gekuschelt und ausgiebig geschlafen.

Am nächsten Morgen wurden wir direkt beim Tierarzt vorstellig.

Das massive Untergewicht schockte das gesamte Praxis Team.
"Das wäre nur noch 2 bis maximal 3 Tage gut gegangen", so die Diagnose der Ärztin.

Adv21_7_3
Aber unsere Inge wollte Leben und hat gekämpft.
Durch die Haltung hatte sie sich noch eine schlimme Blasenentzündung zugezogen.

Ihre Vorderpfoten hatten bereits eine leichte Schief- stellung durch die Boxenhaltung.
 
Jetzt begann Inges Leben erst richtig...
Mehrere kleine Portionen Futter am Tag brachten schnell wieder was auf die Rippen; das Antibiotikum half schnell gegen die Blasenentzündung.

Inge mauserte sich zu einem richtig frechen Welpen.
Bei uns im Rudel gab sie schnell den Ton an und hatte meine beiden Hunde ruckzuck im Griff.

Kein Schuh, keine Fernbedienung war mehr sicher.... So wie es eben sein soll. :-)
 
Es war an der Zeit für Inge das Für-immer-Zuhause zu suchen, und so zog klein Inge zu einer ganz lieben Familie nach Niedersachsen... Denn da gibt es auch keine doofe Rasseliste.

Die Rückmeldungen von Inge und ihrer Familie sind immer super schön und herzlich.

Aus dem abgemagerten Welpen ist eine stattliche Staffordhündin geworden, die das Herz- stück der Familie ist.

Adv21_7_4Adv21_7_5

Wir wollen Danke sagen an die Tierschützer, die direkt vor Ort waren und so toll mit uns zusammen gearbeitet haben. Denn so geht Tierschutz... Hand in Hand.
 
Jennifer Halter
1. Vorsitzende der IG Listenhunde OWL e.V.
 

06.12.2021

08.12.2021


© 2003 - 2022 Couch gesucht

weihnachtstiere

Oder einen Gutschein über einen Tierheimbesuch im neuen Jahr!

Niemals ein Tier verschenken, ohne zuvor gefragt zu haben, ob es erwünscht ist!!
Eltern sollten sich immer bewußt sein, daß SIE die letztendliche Verantwortung für ein Tier haben und nicht das Kind - Egal ob Hund, Katze oder Meerschweinchen und egal, was man vorher sagt!!

Alles für Euer Tier! 

  

cg_logo_n_re