cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Diese Webseite setzt keine Cookies, es werden jedoch teils Cookies von Diensten Dritter gesetzt.
Mit der weiteren Nutzung dieser Seite erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.

Mischka

Mischka_mi_hue_sv_20

geb. ca. 2006
unkastriert.

Über ihre Vorgeschichte wissen wir leider nicht viel. Spekulativ könnte sie aus dem nahen Tschechien stammen.

Mit Mischka gaben wir uns sehr viel Mühe und opferten auch Zeit. Bei ihr handelt es sich um eine sehr ängstliche Hündin, die den Zwinger am Anfang so gut wie nicht verlassen wollte.

Sie ist eine Fundhündin, wurde vor Jahren im Tierheim Lichtenfels abgegeben und fand dann ziemlich schnell ein richtiges Zuhause mit Haus und Garten. Dort lebte sie zurück gezogen, die Besitzerin war angeblich nur nachts mit ihr unterwegs. Nachdem die Besitzerin gestorben ist, ist Mischka wieder bei uns gelandet.

Nach 3 Wochen im Innenzwinger, in dem sich sowohl eine Tierheilpraktikerin sowie eine Therapeutin, die Erfahrung mit Panik- und Angsthunden hat, mit gebührendem Abstand zu ihr reingesetzt hat, saß Mischka immer noch wie erstarrt und suchte keinen Kontakt zu Menschen. Auch homöopathische Mittel halfen nicht und wurden nach einem Jahr bei ihr abgesetzt.

Nach diesen 3 Wochen wurde langsam angefangen, mit ihr ins Freie zu gehen. Mischka erträgt es nicht, im Innenzwinger zu sein.

Mischka_mi_hue_sv_10

Bei den Versuchen, sie mit dem Gurt zu führen, bekam Mischka Panik und war danach jedesmal regelrecht fertig mit der Welt. Sie hat sich auf den Rücken geschmissen und in die Leine gebissen.
Sie wurde immer mißtrauischer und hat dann eines Tages die Trainerin unverhofft in den Finger gebissen. Deshalb ist sie in einem großen Gehege im Außenzwinger untergebracht.

Wir nehmen an, dass Mischka in ihrer Prägephase nie menschliche Nähe erfahren hat. Die Hündin benötigt sehr viel Einfühlungsvermögen, Geduld und Hundeerfahrung. Sie akzeptiert und vertraut nur Menschen, die nichts von ihr wollen.

Der neue Besitzer muss sich darüber im Klaren sein, dass er in Mischka zwar einen Hund hat, aber in gewisser Weise trotzdem keinen. Mischka freut sich des Lebens und braucht keine Menschen um sich - sie lässt sich auch nicht streicheln oder anfassen und ist auch nicht mehr prägbar.

Sie kommt sehr gut alleine klar und ist topfit. Ein großes eingezäuntes Grundstück wäre für sie ideal.
Die sehr natürliche Mischka hat trotzdem Lebensqualität. Wenn der leiseste Verdacht bestünde, dass Mischka im Tierheim leidet, würden wir sie nicht quälen.

Bei Menschen, die sie länger kennt, kommt sie her und folgt ihnen in ihre Hütte. Sie freut sich auf ihre Art und Weise, nimmt Leckerlis vorsichtig aus der Hand von Menschen, die sie kennt, spielt mit sich selbst, schmeißt sich auf den Rücken und liegt gerne in der Sonne.

Jedwede Berührung duldet sie nicht, sie geht dann rückwärts oder versteckt sich in ihrer Hütte. Mischka will auch keinen Kontakt mit anderen Hunden, eine sog. Rudelhaltung ist bei ihr ausgeschlossen.

Kontakt:

Tierheim Lichtenfels
Krappenrother Str. 18
96215 Lichtenfels

Tel: 09571 / 3875
info@tierheim-lichtenfels.de

Eingestellt 01.04.2013
Text-Update 12.05.2013
Photo-Update 04.11.2017 (1)

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2018 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an.
Ich selber kann keinerlei Auskunft zu den Tieren geben; am Ende jeder Anzeige ist der jeweilige Kontakt angegeben.
 

zooplus Fullsize  

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche