cg_logo_lks

 

 

Tierschutz in Ungarn

Tummelplatz der Eitelkeiten/Selbstdarstellung
oder wirkliche Hilfe für Tiere in Not?

Fast wöchentlich lese ich von Tierschutzorganisationen die es sich zum Ziel machen (oder es zumindest schreiben) den ungarischen Tieren zu helfen, von Vereinsneugründungen, Spaltung von Organisationen (mit zum Teil bösesten Diffamierungen). Das gehört mittlerweile zum Alltag.

Ebenfalls sprießen die Internetforen mit selbsternannten Experten (oftmals waren sie noch nie in Ungarn) wie Pilze aus dem Boden. Hier lassen sich die "Experten“ zu den verschiedensten Probleme des Tierschutzes aus, und jeder Interessierte der auch nur eine geringfügig andere Meinung vertritt wird gnadenlos niedergemacht.

Ich frage Sie: Ist das Tierschutz?

Bedeutet Tierschutz etwa:
dass fast jeder neu gegründete Verein, aber auch viele bestehende Vereine sich fast ausschließlich auf die zur Verfügung stehenden Welpen und Schmusehunde in ungarischen Tierheimen stürzen?

Natürlich werden diese Tiere nur gegen eine saftige "Schutzgebühr" abgegeben!

Oder bedeutet Tierschutz:
dass mit wild blinkenden Rundumleuchten signalisiert wird: Spende jetzt sofort, es fehlen doch nur noch 10 Euro für die geplante Rettung ! Gib uns die 10 Euro - oder das arme Hundilie muss sterben !!!

Wer will schon wegen 10 Euro schuld sein am Tod eines Tieres ??

Meiner Meinung nach ist das kein Tierschutz. Tierschutz sollte doch eigentlich bedeuten den Tieren zu helfen, sie zu schützen. HILFE haben die ungarischen Tiere wahrhaftig dringend nötig. Eitelkeiten und Selbstdarstellungen sind hier völlig fehl am Platz, denn damit kann und wird nichts erreicht werden. Aber vielleicht haben das einige so genannte Tierschutzorganisationen schon lange vergessen.

Immer wieder werden neue Internetseiten geschaltet und immer wieder lese ich: Wir wollen helfen!

Was passiert denn mit den so genannten Schutzgebühren? Was fließt davon zur Verbesserung der Situation der zurückbleibenden Tiere wieder nach Ungarn? Was ist mit Kastrationsaktionen, um das unendliche Leid der Weitervermehrung irgendwann zu beenden? Davon schreiben die wenigsten.

Was ist mit der Unterstützung der immer am Rande des Bankrotts arbeitenden ungarischen Tierheime, von denen viele von ihnen noch nicht einmal die Futterversorgung ihrer Tiere garantieren können?

Tierschutz kann nur die Veränderung der Situation im Land bedeuten. Dazu gehört die deutliche Verbesserung der Lebensumstände aller in Ungarns Tierheimen untergebrachten Tiere. Ebenso gehört zudem eine fundierte Öffentlichkeitsarbeit, eine transparente Berichterstattung zum soliden erfolgreichen Tierschutz.
 
Lediglich Schmusehunde in überfüllten Transportern nach Deutschland zu karren kann nicht die Lösung sein.

Ich gönne wirklich jedem Hund, der aus einer schlechten Haltung befreit wird, ein schönes Leben bei seinen neuen Besitzern. Aber mittlerweile mutiert, meiner Meinung nach, der Tierschutz in Ungarn immer mehr zum "Versandhaus für Tiere".

Leben nur gegen bares Geld. Kein Geld - kein Leben! Und immer nur an ein Individuum gebunden. Ein Einzelschicksal betrachten, hier zu helfen - ja, das hat was! Aber was hat das mit Tierschutz zu tun???

Die "Zurückgebliebenen" gehen leer aus, sie sind dem Tode geweiht. Aber was soll´s - ich kenne diese Tiere nicht. Sie haben mich ja nicht mit traurigen, hilflosen Augen angesehen. sie sind zu alt, zu hässlich, entsprechen eben nicht dem "Schmusetier". Pech gehabt!!!

Aber um genau diese "Looser" des grausamen Spiels geht es doch im Wort "Tierschutz". Schützen - und zwar die Hilf- und Schutzlosen.

Ich bitte diejenigen die sich jetzt angesprochen fühlen doch einmal darüber nachzudenken. Mittlerweile artet diese ganze Angelegenheit zu einer Groteske aus die nicht mehr ernst zu nehmen ist. Ich kann jeden Spender verstehen der heute zweifelt, ob seine Spende auch wirklich dafür verwendet wird wofür sie eigentlich gedacht war.

Besinnt euch endlich auf eure Aufgabe!

Mit freundlicher Genehmigung von:

Wolfgang Stephanow
Tierschutzprojekt Ungarn e.V.

pfeil back

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen                 Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

© 2003 - 2017 Couch gesucht

 

cg_logo_n_re