cg_logo_lksn

 

facebook-logo

 

Alter Hund - Na und?

Hündinnen   Rüden   Hundepaare   Katzen   Kater

Sie denken darüber nach, einen Hund oder eine Katze in Ihre Familie aufzunehmen und überlegen nun, was für ein Tier zu Ihnen passen könnte?

Natürlich muß es hübsch und niedlich sein?
Gut erzogen, stubenrein, muß sich mit allen Menschen und besonders Kindern, aber auch anderen Hunden, Katzen und Kleintieren verstehen?
In der Wohnung soll es ruhig sein, nichts kaputtmachen und nicht beim wilden Spiel die Wohnung umdekorieren?

Mmmh.... Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, einen älteren Hund oder Katze bei sich aufzunehmen? Vielleicht einen Tier, das schon seit Jahren im Tierheim auf ein Zuhause wartet?

“Ach neee, lieber nicht” meinen Sie?

Aber haben Sie sich denn schon einmal über die Vorzüge eines älteren Tieres Gedanken gemacht?

Ältere Tiere erfüllen mit Ausnahme des Punktes “jung” i.d.R. nahezu alle oben erwähnten Ansprüche. Sie sind bereits erzogen, haben meist schon einmal mit Kindern und/oder anderen Tieren gelebt, sind in der Wohnung eher ruhig und und und...

Und ein ganz wichtiger Punkt:

Sie brauchen unsere Hilfe und sind dankbar!

Sie sind so unglaublich dankbar für jede Zuwendung, für die Wärme eines Kissens, für jedes liebe Wort... Gerade wenn sie aus ihrem gewohnten Umfeld gerissen wurden oder jahrelang im Zwinger lebten!

Hier einige wahre Geschichten:

Bonsai blüht auf - Mit 15 Jahren
Toby wurde 24 Jahre alt
Pia - Plädoyer für einen Senior

Und weitere Geschichten von älteren Nasen aus dem Tierschutz finden Sie bei den Happy Ends und auch im Adventskalender-Archiv.

___________________________________________________________________________

Bonsai

2004 hat Tanja L. den 1989 geborenen “Bonsai” aus dem Tierheim zu sich geholt:

“Wir sind uns durchaus bewusst, das jeder Tag mit ihm ein Geschenk ist. Was für ein grosses Geschenk, das lässt sich leider kaum in Worte fassen.... Denn wir können sagen, das es sich mehr als lohnt und das wir keine Angst haben, vor dem Tag an dem Bonsai uns mal verlassen muss...

Sicher werden wir an diesem Tag - irgendwann in weiter Ferne hoffentlich noch- unendlich traurig sein... aber bis dahin hat sich einfach jeder einzelne Tag sowas von doppelt, dreifach und vierfach gelohnt... das uns keine "15 Jahre davor" fehlen!

Bonsai ist ein Teil unserer Familie und lebt mit uns ein Teil unseres Lebens... Eine ganz normale Mensch-Hund Liebesbeziehung, die aber doch die Augen öffnet für das wirklich Wichtige im Leben und damit den Alltag enorm wertvoll macht!”

Bonsai wurde nach 1,5 Jahren in Tanja’s Familie im Februar 2006 erlöst.

Hoch

Tobi wurde 24 Jahre alt!

Tobi_birk

Geraume Zeit hatte ich das Schicksal von Tobi verfolgt, ein Terriermix der 1982 (!) geboren wurde und 2001 als Fundtier mit Geschwüren an Rücken und Rute auf den Birkenhof bei Frankfurt kam.

Mit Ausdauer und der Terrier-eigenen Beharrlichkeit hat es geschafft, ins Wohnhaus zu ziehen und residierte dort unter dem Schreibtisch, seinem Lieblingsplatz, von wo aus er alles im Blick hatte.

Anfang Januar 06 mußte er wegen eines Kiefertumors mit ca. 24 Jahren eingeschläfert werden mußte...

24 Jahre sind sicherlich schon ein Ausnahmealter für einen Hund – wobei der lt. Guinnessbuch der Rekorde (1997) älteste Hund der Welt, ein Australian Cattle Dog, erst im Alter von 29 Jahren und 5 Monaten ging!

Dies sind doch Beispiele, die Mut machen sollten, auch einem älteren Tier ein Chance zu geben. Auch dann kann man noch eine schöne, lange und erfüllte Zeit mit ihm erleben!

Doch egal wie lang die Zeit noch ist - Die Senioren haben so viel zu geben und so viel Liebe und Dankbarkeit zu verschenken.

Tobi, machs gut an der Regenbogenbrücke!

Hoch

Plädoyer für einen Senior

Pia starb im gesegneten Alter von 21 Jahren...

Pia hat gestern ihre Augen für immer geschlossen...

Sie war ein Segen für meine Seele, ein nicht zu ersetzender unerschütterlicher Fels in der Brandung. Immer unauffällig, aber immer mit einem guten Blick in meiner Nähe und sie hat mir. ohne das sie etwas sagen konnte. manche Frage beantwortet, die ich in mir hatte. Ich brauchte nur in ihre Augen schauen und dann wußte ich was richtig war. Nun ist sie nicht mehr da und ich vermisse sie so sehr.

 
Sie ein Wegwerfprodukt unserer Gesellschaft. Angeschafft aus Unüberlegtheit oder Langeweile und dann einfach genauso gleichgültig wieder abgegeben. Kam sie vor einigen Jahren im Tierheim in Begleitung ihrer beiden Gefährten im greisen Alter von 18 Jahren an. Wohnungswechsel war der Grund und sie wurde, trotzdem sie immer wieder vorgestellt wurde von keinem genommen.

So blieb sie dann allein zurück und wollte nicht mehr leben. Sie stand einfach nicht mehr auf und urinierte im liegen, blieb dann in ihrer Pipi-Pfütze liegen und verweigerte die Nahrung. Immer sagten die Leute ne, wissen sie ich habe gerade einen Hund verloren und das kann ich nicht. Oder so ein alter Hund muß bestimmt sofort zu Tierarzt und ich hab gerade so viel Geld in meinen verstorbenen Hund gesteckt. Ist die denn überhaupt stubenrein?

Ich schaute mir das eine Weile an und konnte diesen Leidensweg nicht länger ansehen, nahm sie ohne wenn und aber auf und liebte sie vom ersten Tag an abgöttisch. Sie war mein Erdferkel, meine Arbeitspia die riesengroße Äste über kilometerlange Spaziergänge schleppte, die wieder lebendig geworden, Bälle liebte und spielte auch als sie schon langsam und tüddelig geworden immer noch an einen jungen Hund erinnerte, weil ihr Herz wieder froh war.

Sie die keine Güllepfütze ausließ und mit Vergnügen über die Felder stromerte, wurde wieder ein glücklicher Hund. Ich kann nur sagen all die Leute die sie nicht genommen haben wissen nicht was sie verpasst haben. Sie konnte weinen wie ein Kind, wenn ihr etwas weh tat, und sie konnte sich freuen wie eines.

Was ich damit sagen will ist folgendes: Im Namen von Pia möchte ich es in diese verdammte materiell eingestellte Welt hinausschreien. - Ist es wirklich so unerträglich wenn man einen Hund hat der einem den Teppich vollpinkelt?

- Der nicht mehr so jung und frisch aussieht?
- Der keinen Garantieschein für ein so langes Leben in der Tasche hat?
- Ist euch diese Liebe zwischen Mensch und Tier eigentlich so wenig wert?
- Wie eng sind die Menschen in ihrem Denken?
- Ist es nur wichtig was die Nachbarn sagen oder was der Besuch denkt?

Meine Möbel haben arg gelitten in den Jahren der Hundehaltung und ich habe auch mal saubere Tapeten und Wände gehabt und ich weiß weil ich es kenne wie unabhängig ein Leben ohne Hunde ist, aber glaubt mir bitte ich möchte mit keinem von denen tauschen die ihr Leben so leben und am Ende ihre Geldscheine mit ins Grab nehmen und sich im Alter an nichts anderes als ihre sauberen Tapeten erinnern können.

Ich dagegen kann mich an ihre wunderbaren Augen erinnern ,an ihren Geruch und ihr zotteliges Fell und ihren Übermut. Ich möchte euch im Namen von Pia bitten solltet ihr noch einmal den Entschluß fassen irgendeinem Tier ein Zuhause zu schenken nehmt es so wie es ist und lasst es nicht aus Altersgründen dort zurück ich bitte euch seid geduldig und zeigt diesen Tieren das ihr sie mit ihren körperlichen Macken und Fehlern liebt, denkt daran ihr werdet auch einmal alt.

Möchtet ihr das selbe Schicksal erleiden? Aus Altersgründen irgendwo einsam in der Ecke liegen und vergessen werden? Euer Hund würde euch nie vergessen. Deswegen frage ich mich, warum legen die Menschen soviel Wert auf das Denken ihrer Mitmenschen? Diese Menschen sind es doch die so Gefühlskalt reagieren.

Pia wird mir leider keiner mehr wiedergeben können, aber ich bitte euch nun, prüft doch mal nach ob ihr nicht noch einen Platz frei habt für irgendeinen alten Hund der vielleicht sehr glücklich wäre wenn er euch auf den Teppich pinkeln dürfte. Einen alten Hund begleiten zu dürfen macht euch weise, ihr werdet zufrieden und ihr werdet die wichtigen Dinge im Leben zu schätzen wissen.

Ich bitte euch im Namen von Pia um Weiterverbreitung , Gruß R.

14.01.2005                                                                                                        

Überzeugt?

Hier finden Sie viele Senioren, die auf ein Zuhause warten
Bitte geben Sie Ihnen eine Chance!

Hündinnen   Rüden   Hundepaare   Katzen   Kater


pfeil back

 

© 2003 - 2017 Couch gesucht 

Couch gesucht kann keine Informationen zu den vorgestellten Tieren geben!!
Bei jedem Tier ist der Kontakt des jeweiligen Vermittlers angegeben!

Achtung, Interessenten:
Bei Anrufen in das Mobilfunknetz oder ins Ausland entstehen höhere Telefongebühren als in das deutsche Festnetz.
Bitte beachten Sie, daß viele den Tierschutz ehrenamtlich neben ihrem Beruf betreiben und es daher durchaus etwas dauern kann, bis Sie eine Antwort erhalten. Im Zweifelsfall schicken Sie noch einmal eine E-Mail und/oder rufen an
 

Ein Söckchen für ein armes Tröpfchen!!

Der Wunschbaum

Du möchtest Couch gesucht gern verlinken?

 

cg_logo_n_re

 

 

CG-Suche

 

Web-Suche